Erfolgsserie der Union endet höchst unglücklich

Wuppertal.. Cronenberger SC -
SV Union Velbert 3:2 (2:1)

SV Union: Gerlach, Aktas, Levering (85. Sahin), Odhiambo, Ural, Bayrak, Scheller (79. Sailer), Azemi, Doil (46. Gollin), Jung,
Sahingöz

Tore: 1:0 (26.), 1:1 Odhiambo (39.), 2:1 (44.), 2:2 (52./Eigentor), 3:2 (90.+2)

Rote Karte: Azemi (90.+3)

Mit einer 2:3 Niederlage beim neuen Spitzenreiter Cronenberger SC endete die jüngste Erfolgsserie des SV Union Velbert höchst unglücklich, denn der entscheidende Treffer für die Wuppertaler fiel erst Sekunden vor dem Abpfiff.

In der ersten Halbzeit fanden die Gäste nur schwer in die Partie und gerieten mit 0:1 in Rückstand, als die Cronenberger per Kopf nach einem scharf geschossenen Freistoß das 1:0 erzielten. Zwar trafen die Velberter zwischenzeitlich zum Ausgleich durch Alain Odhiambo, der eine Rückgabe von der Grundlinie von Ferhat Ural nur noch einschieben musste, doch kurz vor der Pause verwandelte CSC-Torjäger Nino Paland eine Maßflanke zur neuerlichen Führung.

Im zweiten Durchgang waren die Unioner plötzlich am Drücker und nach einer scharfen Hereingabe von Odiambo traf ein Akteur der Platzherren ins eigene Tor. In der Folge hatte das Schlusslicht die besseren Chancen, doch Bajrush Azemi, Alain Odhiambo und Denis Levering vergaben in aussichtsreichen Positionen. Den letzten Konter der Cronenberger schloss ihr Toptorjäger Paland mit seinem 27. Saisontreffer zum glücklichen 3:2 Sieg ab. Zusätzlich bitter, dass sich Azemi, der einen Gegenspieler angespuckt haben soll, erneut die Rote Karte einhandelte und mit einer längeren Sperre rechnen muss.