Elite garantiert feinsten Faustkampf in Velbert

Nach der gelungenen Premiere der Jugend-NRW-Meisterschaft steigen nun in Birth auch die Elite-Kämpfe.
Nach der gelungenen Premiere der Jugend-NRW-Meisterschaft steigen nun in Birth auch die Elite-Kämpfe.
Foto: Duhme
Velberter BC richtet am Wochenende die NRW-Meisterschaft aus. In der Halle Birth kämpfen die Besten des Bundeslandes um die Teilnahme an der DM.

Velbert..  Die Velberter Halle Birth bleibt auch ohne Bundesliga-Boxen Schauplatz für hochklassigen olympischen Faustkampf. Hier inszeniert der Velberter BC weiter großartige Kampfsport-Ereignisse. So vor einiger Zeit den Länderkampf zwischen Deutschland und Australien oder erst vor wenigen Monaten die NRW-Jugendmeisterschaft.

Am Wochenende folgt der nächste Streich. Der VBC bittet wieder zu einer Meisterschaft, die für das Bundesland Bedeutung hat, diesmal ist es die höchste: Die NRW-Meisterschaften der Elite für Frauen und Männer.

Kämpfe in allen Gewichtsklassen

Geboxt wird Samstag ab 16 Uhr und Sonntag ab 11 Uhr in der Sporthalle des VBC in Birth an der von Humboldt-Straße. In allen Gewichtsklassen tritt die Boxelite aus NRW in den Ring. Die Männer/ Frauenklassen kämpfen dabei um die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften 2015. In den olympischen Gewichtsklassen treten die Meister aus den Landesbezirken Niederrhein, Westfalen und Mittelrhein an. An beiden Tagen werden jeweils zwölf Kämpfe in allen Gewichtsklassen ausgetragen.

Das erinnert an alte Bundesliga-Zeiten, als sich in Birth bei großen Kampfabenden die besten Athleten der Republik atemberaubende Faustgefechte lieferten. Diese Zeiten sind allerdings vorerst vorbei, aus wirtschaftlichen und organisatorischen Gründen musste der VBC im vergangenen Jahr vom Leistungssport Abstand nehmen. Die Bundesliga-Staffel, die es zum Deutschen Rekordmeister gebracht hat, wurde zurück gezogen, die Asse kämpfen nun für andere Vereine.

„Es gibt Zeiten da läuft es eben nicht so, wie man es sich wünscht“, sagt Michael Balka, der Vereinsvorsitzende. „Gerade in diesen Zeiten darf man aber nicht aufgeben, sondern muss immer im Ring bleiben.“

Und der VBC sorgt dafür, dass im eigenen Ring weiter was los ist. Hier organisiert er weiter die verschiedensten Box-Ereignisse – darunter sogar einen Theaterabend. In Birth wurde auch das aufrüttelnde Stück „Zigeuner-Boxer“ aufgeführt, das die Geschichte des von den Nazis ermordeten Deutschen Meisters Johann Trollmann aufgreift.

Der Velberter BC bleibt mit seiner Erfahrung und mit seinem guten Namen in der Box-Szene weiterhin gefragt.

So betont Hans Herrmann Sangen, Geschäftsführer des Boxsport Verbands NRW: „Der Verband hat lange überlegt, wer für die Ausrichtung einer solch hochkarätigen Veranstaltung überhaupt in Frage kommt. Heute ist er froh darüber, mit dem Velberter Box Club einen zuverlässigen Ausrichter gefunden zu haben.“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE