Der SC Velbert könnte der Gewinner des Spieltags werden

Velbert..  Das Aufstiegsrennen in der Landesliga spitzt sich immer weiter zu. Am Sonntag muss der zweitplatzierte SC Velbert bei TuRu Düsseldorf II antreten. In Düsseldorf-Kalkum empfängt der Tabellendritte TV Wittlaer den Spitzenreiter SC Düsseldorf-West.

„Erstmal müssen wir unsere eigenen Hausaufgaben machen, dann können wir immer noch auf die andren Ergebnisse gucken“, will sich Ralf vom Dorp nicht von möglichen Nebengeräuschen ablenken lassen. Der SC-Trainer weiß, dass das Auswärtsspiel bei der TuRu-Reserve eine ganz schwere Prüfung für seine Elf wird.

Die Düsseldorfer gelten als extrem spielstarke Mannschaft, die ihre Stärken in der Offensive hat. „Wir dürfen uns vor allem keine Ballverluste in der Vorwärtsbewegung leisten. Das könnte tödlich sein“, so vom Dorp.

Mit nur einem Zähler Rückstand auf Düsseldorf-West belegen die Clubberer aktuell den Relegationsplatz. Die Stimmung ist nach den erfolgreichen Wochen natürlich gut, was sich auch im Training widerspiegelt. „Die Jungs trainieren gut und ziehen alle mit. Wir wollen natürlich das Maximale rausholen“, strotzt auch Velberts Trainer vor Selbstvertrauen.

Personell müssen die Clubberer allerdings einige Ausfälle verkraften. So werden die verletzten Marc Stuckart und Pier Schulz die Reise in die Landeshauptstadt nicht antreten. Anstoß auf dem Sportplatz an der Feuerbachstraße in Düsseldorf ist um 15 Uhr.