C-Junioren des SC Velbert mit drittem Sieg

Velbert..  Die C-Junioren des SC Velbert spielen auch in der kommenden Saison in der Niederrheinliga. Der Klassenerhalt war der Mannschaft nach zwei Siegen gegen Remscheid und Rosellen bei 11:0 Toren kaum noch zu nehmen. Im letzten Spiel gegen den TV Voerde beseitigten die Schützlinge von Andre Adomat die letzten Zweifel und feierten einen 3:1-Erfolg.

Dabei ließen sich die Siebtplatzierten aus der regulären Saison auch nicht durch einen Rückstand durch Voerdes Torjäger Jan Siegfried Gehrmann verunsichern (13.). Dieser war der Voerder Alleinunterhalter und erzielte von sieben Toren sechs selbst und war der gefährlichste Torjäger der Qualigruppe. In der Niederrheinliga spielt sein TV dennoch nicht.

Noch vor dem Seitenwechsel egalisierte zunächst Phil Pape (22.) mit seinem dritten Tor in der Quali, bevor Tim Corsten die Begegnung mit dem Pausenpfiff vollends drehte (35.+1). Gut eine Stunde war absolviert, als Pape seinen Doppelpack schnürte und zur Vorentscheidung traf (58.).

In der Qualifikationsgruppe 5 hätte auch der zweite Platz zur Rettung gereicht, den nun der SC Ayyildiz Remscheid nach einem 9:1-Kantersieg über den SV Rosellen einnimmt. Den SV Rosellen überrollten auch die Clubberer mit 9:0. Gegen Remscheid gewann Adomats Team mit 2:0. Ein hochverdienter und kaum gefährdeter Klassenerhalt.