BSV sichert sich einen Punkt gegen Witten

Eddy Merckx hat sich mit seinem Landsmann Eddy Leppens ein spannendes Duell geliefert, das der Velberter klar für sich entscheiden konnte.
Eddy Merckx hat sich mit seinem Landsmann Eddy Leppens ein spannendes Duell geliefert, das der Velberter klar für sich entscheiden konnte.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Bei dem 4:4 lieferten sich besonders die Belgier Merckx und Leppens ein spannendes Duell

Velbert..  Einen ganz wichtigen Punkt konnten die Billard-Asse vom BSV am vergangenen Samstag gegen den BBC Witten holen: Der Belgier Eddy Merckx und sein Landsmann Eddy Leppens lieferten sich beim Kampf um die Punkte ein spannendes Duell.

4:4 hieß es am Ende es Tages. Mit Blick auf den Start des BSV ein gutes Ergebnis. Stefan Dirks kam gegen Volker Baten überhaupt nicht ins Spiel und musste sich schlussendlich deutlich mit 18:40 in 32 Aufnahmen geschlagen geben. Am Nachbartisch lief es für Torsten Anders anfangs auch nicht besser spielte.

Gegen Kersten Reinartz geriet der Velberter schnell in Rückstand. Zur Hälfte der Partie konnte er zwar aufholen und zwischenzeitlich mit acht Bällen in Führung gehen – doch gereicht hat das nicht. Anders ließ den zweiten Ball im Nachstoß aus. Somit gewinnt der Spieler des BBC Witten knapp 40:38 in 37 Aufnahmen.

An Brett zwei kam es zur Begegnung zwischen dem Niederländer Henk Habraken und Ronny Lindemann. Obwohl sich der Wittener zunächst absetzen konnte, so war die Partie sehr ausgeglichen. Letztenendes konnte sich Habraken aber verdient mit 40:35 in 28 Aufnahmen durchsetzen.

Duell der Belgier

Die aber wohl für die meisten Zuschauer ersehnte Begegnung dürfte die zwischen den beiden Belgiern Eddy Merckx und Eddy Leppens gewesen sein. Zu Beginn der Partie konnte sich der Gast vom BBC Witten kurz mit der Tageshöchstserie von zehn Bällen absetzen, Merckx konterte jedoch mit zwei Serien von jeweils neun Bällen innerhalb der folgenden beiden Aufnahmen – bei einer Begegnung auf so hohem Niveau konnten selbst die Zuschauer nicht an sich halten und animierten die Akteure.

Merckx holte seinen 40. Punkt in der 24. Aufnahme, Leppens konnte im Nachstoß den Rückstand von sieben Bällen allerdings nicht mehr aufholen und kam auf 35 Punkte. Trotz ungewohnt vieler Fehlaufnahmen von Eddy Merckx (13), brillierte das Billard-Ass mit seinem Queue. Trotz des eher schleppenden Auftakts, hätten Velberter die Partie gegen Witten noch für sich entscheiden können. Mit dem Unentschieden und somit einem Punkt, gehen die Bundesligaspieler dennoch gestärkt in die nächste Runde.

In gut einem Monat empfangen die Velberter am 17. Spieltag um 14 Uhr die Billard-Asse des BC GT Buer. Nur einen Tag später (Sonntag, 22. März um 11 Uhr) sind die Bundesligisten des Bottroper BA zu Gast.