Böse Überraschung für die SSVg-Jugend

Wieder eine Chance vergeben: Die A-Junioren der SSVg Velbert blieben gegen Büderich ohne Tor
Wieder eine Chance vergeben: Die A-Junioren der SSVg Velbert blieben gegen Büderich ohne Tor
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
A-Junioren der Velberter verlieren in der Niederrheinliga-Qualifikation. C-Junioren der Clubberer starten hingegen mit einem 2:0-Sieg.

Velbert..  Velberter Kontrast-Programm zum Auftakt der Qualifikationsrunde für die Fußball-Niederrheinliga: Während die A-Junioren der SSVg Velbert bei der 0:1-Heimpleite gegen den FC Büderich eine böse Überraschung erlebten, starteten die C-Junioren des SC Velbert mit einem Erfolg. Sie nutzen ihren Heimvorteil zu einem 2:0-Sieg über Ayyildiz Remscheid.
A-Junioren: SSVg Velbert - FC Büderich 0:1 (0:0). SSVg-Trainer Ralf Zistler war bedient: „Normalerweise darf man in dieser Gruppe gar nicht verlieren“, meinte er. Nun aber hat sein Team gleich das erste Spiel in der Qualifikationsgruppe 2 verloren — und das auch noch auf eigenem Platz. Zu allem Überfluss flog Sekunden vor Schluss Torwart Jan Luca Klein wegen einer Unsportlichkeit vom Platz.

Viel schlechter hätte es nicht laufen können. Die Gefahr, ein Jahr nach dem Aufstieg in die Niederrheinliga gleich wieder abzusteigen, ist beträchtlich. Denn Platz eins, der in der Vierergruppe den direkten Klassenerhalt bedeutet, dürfte kaum noch zu schaffen sein.

Die Hoffnung besteht in Rang zwei. Denn die sechs Zweitplatzierten der Qualifikations-Gruppen spielen in einer weiteren Runde noch einmal drei Teams aus, die das Ticket für die Niederrheinliga lösen dürfen.

Konter bringt die Entscheidung

Dabei erschien die Niederlage der SSVg gegen die kompakt und kompromisslos spielenden Gäste aus Büderich durchaus vermeidbar. In der zweiten Hälfte erarbeiteten sich die Velberter Vorteile und einige gute Chancen. So hatte Maurizio Lo Pinto nach toller Vorarbeit von Sinan Avan das 1:0 auf dem Fuß, verzog aber knapp. Stattdessen führte ausgerechnet in der guten Velberter Phase ein Ballverlust zu einem schnellen Konter, den die Gäste eiskalt abschlossen. Gegen den geschickten Heber konnte Keeper Klein nichts machen. Danach versuchte es die SSVg unverdrossen weiter, wenigstens noch den Ausgleich zu schaffen. Es reichte aber nicht mehr. Nach dem Gegentor schien die Mannschaft den Faden verloren zu haben.

SSVg A-Jun: Klein, Walther, El Kalthaibi, Syala, Lo Pinto, Nadojan, Raouah, Avan (81. Wilke), Önel, Krasniqi (81. Spallek), Yildiz. - Tor: 0:1 (70.).

C-Junioren: SC Velbert - Ayyildiz Remscheid 2:0 (1:0). Auftakt nach Maß für die SC-Talente: Mit dem 2:0-Erfolg am heimischen Böttinger-Platz sind die jungen Clubberer dem direkten Klassenerhalt in der Niederrheinliga schon ganz nah. Denn anders als bei den A-und B-Junioren schafft bei der C-Jugend auch der Gruppenzweite die direkte Qualifikation.

Der gefeierte Spieler bei den Velbertern war zweifelsohne Fabian Paul Osenberg, denn er erzielte in der 41. und in der 59. Minute gleich beide Treffer für die Clubberer.

SC-C-Jugend: Hemsing, Meißner, Hillemacher (52. Macias), Schölling (61. Kohlmann), Pape, Limbach (36. Thielen), Parla, Osenberg (67. Ajvo), Tim Corsten, Werner,
Jan Corsten. - Tore: 1:0 Osenberg (41.), 2:0 Osenberg (59.)