Bittere Niederlage für die Bäumer beim BSC

Solingen.. BSC Union Solingen -
TVD Velbert 1:0 (0:0)

TVD: Küper, Kilic, Venturiello, Amjahad, Kotzek, Nitas, Sommer, Es-Sassi (73. J. Scorrano), Hajric (61. Tekin), Kern (82. Falco), Fede
Tore: 1:0 (80.)

Eine bittere 0:1 Niederlage beim BSC Union Solingen musste die Auswahl des TVD Velbert hinnehmen und verpasste damit einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Bereits in der Anfangsphase musste TVD-Schlussmann Sebastian Küper sein Team vor einem Rückstand bewahren, als er nach einer Hereingabe, die ein Solinger mit der Fußspitze verlängert hatte, gerade noch entschärfen konnte.

Danach hatten auch die Dalbecksbäumer ihre Chance, doch Peter Kotzek rutschte der Ball fünf Meter vor dem freien Tor unter der Sohle durch. Insgesamt entwickelte sich aber eine sehr zerfahrene Partie mit nur wenigen Torraumszenen. Im zweiten Durchgang passte Davide Venturiello steil in den Lauf von Benedict Sommer, doch der Stürmer knickte um und verstolperte den Ball in aussichtsreicher Position. Auf der Gegenseite zeigte dann noch einmal Küper seine Klasse, als er einen Schuss aus zehn Metern in die kurze Ecke abwehrte. Doch zehn Minuten vor dem Abpfiff war er machtlos, als sich seine Vorderleute den einen, aber entscheidenden Fehler erlaubten. Ein Unioner lief mit dem Ball am Fuß durch die TVD-Hälfte und konnte von vier Velbertern nicht gebremst werden, so dass ein Mitspieler nach seiner Hereingabe nur noch einschieben musste.

„Kein Vorwurf an die Mannschaft, denn sie hat gekämpft und gerackert. Das einzige Manko ist, dass wir nicht schnell genug umschalten und im Spiel nach vorne nicht zwingend genug sind“, befand Trainer Rosario Sparacio. „Letztlich hat ein Fehler ausgereicht, dass wir das Spiel verloren haben.“