Bestler fordert Killerinstinkt

Velbert..  Selbst einige Tage nach der 0:2-Pleite gegen das bisherige Schlusslicht Hastener TV hat Michael Bestler, Trainer der U 23 der SSVg Velbert 02, die Enttäuschung noch nicht komplett überwunden.

Noch immer ärgert er sich über die Vielzahl der vergebenen hochkarätigen Torchancen. „Wir müssen einfach den absoluten Willen an den Tag legen, das Tor auch wirklich zu machen“, fordert er. Dass seine Mannschaft so viele gute Möglichkeiten herausspielt, lässt ja zumindest schon einmal hoffen. Allerdings ist nun gegen den VfB Solingen erst einmal Defensivstärke gefragt, denn die Klingenstädter sind ungemein torgefährlich und haben mit Eray Bastas auch den Top-Torjäger der Liga in ihren Reihen.

Der SSVg-Coach hat bis zum Anpfiff aber erst noch einige personelle Rätsel zu lösen, denn ihm gehen so langsam die Spieler aus. „Wir gehen auf dem Zahnfleisch“, sagt Bestler, der selbst ja auch noch eine Option wäre, aber muskuläre Beschwerden hat. Da die Oberligamannschaft zeitgleich in Nievenheim spielt und auch dort einige Ausfälle drohen, bleibt abzuwarten, ob es Unterstützung von „oben“ geben wird. So werden wieder einige A-Jugendliche auf der Bank sitzen.