Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Fußball

Bei den Zebras unter Zugzwang

09.11.2012 | 19:47 Uhr
Bei den Zebras unter Zugzwang
An die gute Leistung der ersten Halbzeit des Spiels gegen Viktoria Köln wollen Christian Mikolajczak, Massimo Mondello (re.) und die SSVg in Duisburg anknüpfen.Bild : Detlev Kreimeier WAZ FotoPool

Velbert.   Regionalligist SSVg Velbert tritt in einem Schlüsselspiel bei der U 23 des MSV Duisburg an.

Nach dem Heimspiel gegen Viktoria Köln steht Fußball-Regionalligist SSVg Velbert am heutigen Samstag um 14 Uhr im Auswärtsspiel bei der U 23 des MSV Duisburg gleich vor dem nächsten Aufsteigerduell. Das ist aber schon das einzige, was diese beiden Begegnungen gemeinsam haben.

Denn gegen Viktoria Köln hatte die SSVg die Außenseiterrolle übernommen. Ein Erfolg gegen den mit Ex-Profis aus der 1. und 2. Bundesliga gespickten Tabellenführer war da nicht zwingend einkalkuliert worden, es wären Bonuspunkte gewesen. Und davon gab es dann trotz einer starken Leistung in der ersten Halbzeit am Ende auch keinen.

Bei der U 23 des MSV Duisburg sieht es heute im Nachwuchs-Zentrum der Zebras an der Westender Straße schon anders aus.

„Wichtiger ist, dass wir unsere Punkte gegen Mannschaften, die neben oder unter uns stehen, holen. Und der MSV ist ein solcher Gegner“, hatte SSVg-Trainer Lars Leese nach dem Viktoria-Spiel gesagt. Nach dem Bonusspiel folgt somit nun die Pflichtaufgabe.

Die Duisburger liegen zwar auf Rang 17 zwar fünf Plätze hinter den Velbertern, haben allerdings nur drei Punkte Rückstand.

Der Abstand nach unten wird kleiner

Bei einem Sieg hätte die SSVg somit einen direkten Konkurrenten abgehängt, bei einer Niederlage hätte sie ihn wieder aufgebaut. Aber auch mit Blick auf die jüngste Entwicklung wird es aus Velberter Sicht wieder für einen Erfolg höchste Zeit.

Denn nachdem sich die SSVg im September mit einer energischen Aufholjagd aus der Abstiegszone ins halbwegs gesicherte Mittelfeld vorgearbeitet hatte, holte sie in den letzten drei Spielen von neun möglichen Punkten nur einen einzigen. Sicher: Es gab dabei harte Nüsse zu knacken, neben der Kölner Viktoria auch noch die U 23 des FC Schalke. Doch parallel punktete die Konkurrenz, so dass der Abstand zur Gefahrenzone geschrumpft ist.

Auch die Duisburger waren zuletzt sehr rege, so holten sie vor 7000 Zuschauern an der Hafenstraße ein 1:1 bei Rot-Weiss Essen. Dabei zeigte die junge Mannschaft von Trainer Manfred Wölpper die beste Saisonleistung, auf die sie nun gegen die SSVg bauen wollen. Wölpper warnt derweil seine Zebras vor den Velbertern, die weitaus mehr Erfahrung als seine „Zebras“ aufweisen. Auf einen erfahrenen Spieler wird er sein Team sicher besonders hinweisen, auf einen, der auch in Velberter Reihen einen hohen Stellenwert hat: Kapitän Markus Kaya.

Der Spielmacher ist sicher am Samstag einer der großen Hoffnungsträger. Denn in den zwei vergangenen Partien hat er wegen seiner Roten Karte aus dem Spiel gegen Schalke gefehlt. Nun gibt der Ex-Profi sein Comeback. Dabei hatte er die Stadt Duisburg erst kürzlich besucht. Hier tagte die Spruchkammer, die bei der Verhandlung über die Strafe für den Platzverweis im Sinne der SSVg entschieden hatte. Das war bereits der erste Erfolg in Duisburg, nämlich einer am grünen Tisch. Der zweite Erfolg soll nun auf dem grünen Rasen folgen.

Ulrich Tröster



Kommentare
Aus dem Ressort
SSVg Velbert will Aufwärtstrend fortsetzen
Fußball
In der Fußball-Oberliga empfängt die SSVg Velbert am Sonntag in der Christopeit-Arena den VfB Hilden.Drei Pflichtspielsiege in Serie haben das Selbstvertrauen des Teams gestärkt.
Gefühltes Topspiel für SC Velbert
Fußball
In der Fußball-Landesliga tritt Spitzenreiter SC Velbert tritt beim Mitfavoriten Düsseldorf-West an.Nachbar Union Velbert hofft derweil im Höfen gegen Grün-Weiß auf den ersten Erfolg.
Clubberer wollen drei Punkte nachlegen
Fußball Kreisliga
Nach der ersten Niederlage am vergangenen Spieltag will Türkgücü gegen Mettmann den Sieg
HSG freut sich auf Premiere vor eigenem Publikum
Handball
Herren und Damen des Niederbergischen HC möchten in der heimischen Halle Waldschlösschen an positiven Start vom ersten Spieltag anknüpfen
Velberter SG will wieder unter die Top-5 der Basketball-Oberliga
Basketball
Nach Platz fünf in der Vorsaison wollen die VSG Baskets auch in dieser Spielzeit wieder oben mitmischen. Vier Zugänge verjüngen den Kader, drei Routiniers hängen eine weitere Saison dran. Vor allem von zwei jungen Spielerinnen ist Trainer Valentino Jovanovik schwer begeistert.
Umfrage
1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

 
Fotos und Videos
SC Velbert - Vfl Benrath
Bildgalerie
Saisonpremiere
Boot-Camp
Bildgalerie
Nierbergischer HC