Auf der Suche nach sozialen Talenten

Velbert..  Fußballtrainer-Ausbildung ein klein wenig anders. So sieht es das Projekt „DFB-Juniorcoach“ vor, das derzeit in die Schulen der Republik geht und das die Gesamtschule Velbert Mitte bereits erfolgreich übernommen hat. Der Trainer soll nicht nur erklären, welche Taktik die richtige ist und er soll auch nicht nur wissen, wie man Spiele gewinnt. Er soll Sinn fürs Pädagogische entwickeln und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Gesucht sind nicht die künftigen „Erfolgstrainer“, sondern „soziale Talente“, wie Manuel Schulitz sagt. Der Trainer des Fußballverbandes Niederrhein hat die Ausbildung des Trainernachwuchses zusammen mit Sportlehrer Thomas Hoffmann begleitet.

Eine beispielhafte Aktion

Die Idee ähnelt der DFB-Aktion, die um Schiedsrichter-Nachwuchs wirbt: Nicht nur meckern oder die anderen machen lassen, selbst Initiative zeigen. Dass gleich ein Dutzend Schülerinnen und Schüler der Klasse zehn nach dem Schulunterricht auch noch den Trainerunterricht nicht scheute, ist eine tolle Sache — findet auch der stellvertretende Bürgermeister Emile Weise, der nach Lehrgangs-Abschluss zur Überreichung der Urkunden gratulierte: „Ein beispielhafte Aktion.“