Adler geben Ausstand in der Altstadt

T
T
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Nach der knappen Niederlage im bedeutungslosen letzten Spiel gönnt sich die HSG Velbert/Heiligenhaus einen Abschluss-Abend in der Düsseldorfer Altstadt.

Düsseldorf.. HSG Jahn/West -
HSG Velbert/Heiligenhaus 26:25

HSG-Herren: Musacchio, Brunecker, Völker - Görgen, Mühlenhaupt (3), Merten (9/3), Schmitz, Oliver (3), Wichelhaus, Herden (7), Püttmann (1), Markowicz (1), Leonhardt (1)

Das letzte Spiel hatte mehr den Charakter eines Vorspiels. Der Hauptteil spielte sich dann nicht auf dem Parkett, sondern in der Düsseldorfer Altstadt ab. Die HSG Velbert/Heiligenhaus nutzte nämlich das finale Saisonspiel in der Handball-Landesliga bei der HSG Jahn/West zu einer kleinen Mannschafts-Tour durch die Landeshauptstadt.

Es ging um nichts – das war zu sehen

„Das war ein schöner stimmungsvoller Abschluss“, fand Trainer Olaf Schulz. Ein Sieg hätte die Sache zwar abgerundet, doch dazu reichte es nicht mehr ganz. Mit 25:26 ging die Partie knapp verloren. „Eine halbwegs normale Leistung hätte zu einem deutlichen Sieg gereicht“, glaubt Schulz, doch vor allem in der ersten Halbzeit habe die Einstellung gefehlt. Es ging nun einmal um gar nichts mehr, die HSG stand längst als Tabellenzweiter fest – und so wurde dann teilweise auch gespielt. Zur Pause lagen die Adler deshalb mit 8:12 hinten.

Nach Wiederanpfiff steigerten sie sich zwar, kamen aber nicht mehr ganz heran. Immerhin trugen sich Karsten Mühlenhaupt, der dreimal einnetzte, und Dennis Herden, der gleich sieben Tore warf, zum Abschied noch einmal in die Torschützenliste ein. Sie verlassen mit Lars Goergen den Verein, zudem beendet Routinier Olli Franke seine aktive Laufbahn.

Für die neue Saison steht somit ein Umbruch an. Zwei neue Spieler, Kevin Hellmond und Michael Schellenbeck vom Nachbarn TB Wülfrath, wurden schon geholt, ansonsten wollen die Adler aber verstärkt auf den eigenen Nachwuchs setzen.