Spielabbruch: Beleidigte der Schiedsrichter einen Spieler?

Spielabbruch in der Bezirksliga.
Spielabbruch in der Bezirksliga.
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
  • In der Bezirksliga wurde am Sonntag die Partie zwischen Vierlinden und Frintrop abgebrochen
  • Ein Spieler sah Rot, nachdem er gefragt haben soll, ob der Referee ein Nazi sei.
  • Beleidigte der Schiedsrichter zuvor den Spieler?

Duisburg.. Den meisten Gesprächsstoff des Spieltags lieferte in der Gruppe 5 der Fußball-Bezirksliga am Sonntag ein Eklat bei der Partie zwischen DJK Vierlinden aus Duisburg und dem SC Frintrop aus Essen. Diese wurde nach einem Eklat beim Spielstand von 1:4 zur Halbzeit abgebrochen.

Aus sportlicher Sicht fing das Elend für Vierlinden schon in der ersten Minute mit dem 0:1 an. Weiter ging es mit einer berechtigten roten Karte für Yalcin Nezir für eine Notbremse (21.), ehe Frintrop noch vor der Halbzeitpause wegzog. Zu dieser Pause sollte es aber nicht mehr kommen. Nach einem Wortgefecht zwischen Schiedsrichter Dustin Sperling und DJK-Kicker Nikola Koncic eskalierte die Situation, Sperling zeigte Niko Koncic und dessen Zwillingsbruder Benjamin die Rote Karte und brach das Spiel anschließend ab, da er sich von den Brüdern bedroht gefühlt habe.

Irritationen um "Nazi"- und "Flüchtlings"-Rufe

Das trug Sperling ebenso in den Spielbericht ein, wie auch von Niko Koncic als „Nazi“ beleidigt worden zu sein. Doch Koncic wehrt sich gegen diese einseitige Darstellung und stellt den Sachverhalt so dar: „Ich bin schon nach 20 Minuten zu meinem Trainer Said Belhadj gelaufen, um ihm mitzuteilen, dass der Schiri mehrfach hinter mir hergelaufen ist, und ,du Flüchtling’ zu mir gesagt hat“, berichtet der Kroate.

„Als er mich kurz vor der Pause erneut Flüchtling genannt hat, habe ich ihn gefragt, ob er ein Nazi sei. Daraufhin gab er mir Rot, Beno kam hinzu und die Sache eskalierte. Bedroht haben wir ihn aber sicher nicht.“ Auf Anfrage von Belhadj, der den privat verhinderten Coach Ahmet Tutal vertrat, bestritt Sperling die Äußerungen gegenüber Koncic. „Ein Frintroper Spieler und einige Zuschauer bestätigten sie aber“, sagt Belhadj. „Und für mich gehören beide Äußerungen nicht auf den Fußballplatz.“ (we)