Zwei Siege für TuS Deuz beim Extrem-Cross

Dieringhausen..  Beim Meerhardt-Extrem-Crosslauf in Dieringhausen zum erzielten Anna Schneider, Björn Büdenbender und Tim Dally vom TuS Deuz mit zwei Gesamtsiegen und einem zweiten Platz fast optimale Ergebnisse. Björn Büdenbender ging über fünf Kilometer an den Start. 200 Höhenmeter waren zu bewältigen - also schon eine anspruchsvolle Aufgabe. Nach verhaltenem Einstieg spielte Büdenbender nach 1,5 Kilometern seine Berglaufqualitäten aus, lief zur Spitze auf und schüttelte alle Konkurrenten ab und gewann in 22:43 Minuten.

Auf der Zehn-Kilometer-Strecke mit 310 Höhenmetern glückte Anna Schneider nach ihrem mehrmonatigen Studienaufenthalt in Kanada im Deuzer Trikot ein tolles Comeback. Sie meisterte die Steigungen von bis zu 24 Prozent und ließ sich auch von 20 Zentimeter Schnee nicht stoppen. Sie legte einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg hin in 47:55 Minuten.

Bei den Männern lief nach den Eindrücken vom Gummersbacher Silvester-Cross alles auf einen Zweikampf zwischen Tim Dally und Richard Glatz von der LG Gummersbach hinaus. Dally war bei seiner Generalprobe vor der anstehenden „Braveheart-Battle“ hochmotiviert und schlug vom Start weg direkt hohes Tempo an.

Der Führungsradfahrer war nach bereits 500 Metern eingeholt und am höchsten Punkt der Strecke hatte der Deuzer einen Vorsprung von fast 100 Metern auf Glatz heraus gelaufen. Auf der folgenden, etwa 3 Kilometer langen Bergabpassage konnte dieser jedoch die Lücke wieder schließen und schließlich die Führung übernehmen, kurz nachdem Tim Dally in einer scharfen, rutschigen Kurve gestürzt war.

Der Deuzer versuchte, am letzten Anstieg eine Entscheidung herbeizuführen. Er löste sich zunächst etwas, doch dann machten ihm plötzlich Seitenstiche und Magenprobleme zu schaffen, so dass er das Tempo drosseln und Glatz ziehen lassen musste. In 39:09 Minuten erreichte der Johannländer als Zweiter mit 16 Sekunden Rückstand das Ziel.