„Wir im Sport leben jeden Tag Toleranz“

Krombach..  Die Partnerschaft zwischen der Krombacher Brauerei, unserer Zeitung und dem Kreissportbund Siegen-Wittgenstein hat sich inzwischen im 30. Jahr bewährt. In seinem Grußwort betonte auch KSB-Vorsitzender Ottmar Haardt diese vertrauensvolle Kooperation.

Durch die Förderung des Sports in NRW über den Landessportbund sei der Kreis Siegen-Wittgenstein in der Lage, das notwendige Beratungs- und Betreuungsangebot für die mehr als 500 Sportvereine im Kreis durch eine hauptamtliche Geschäftsstelle zu gewährleisten. „Unsere Sportvereine mit ihren zahlreichen Angeboten sind die Grundlage für die Erfolge.“

Beim Blick in das Jahr 2015 wünschte sich Haardt eine Fortsetzung dieser Hilfe auch der Politik: „Erkennen Sie den Mehrwert, den die Sportvereine für unser Gemeinwesen leisten.“ Angesichts der aktuellen politischen Ereignisse stellte Haardt die Integrationsfähigkeit des Sports heraus. Und: „Wir im Sport leben jeden Tag Toleranz. Sie ist für uns selbstverständlich. Rassismus, die nationale Herkunft, Hautfarbe oder Religion dürfen keine Rolle spielen. In unseren Sportvereinen finden Kinder, Jugendliche und Erwachsene, gleich welcher Herkunft und Religionszugehörigkeit, eine Heimat im positiven Sinne.“