VfL-Volleyballerinnen weiter auf Titelkurs

Bad Berleburg..  Im Eiltempo hat das Volleyball-Jugend U18 des VfL Bad Berleburg in der Bezirksliga 25 die Teams aus Eichen/Kreuztal und Letmathe regelrecht vom Spielfeld gefegt.

Die Begegnungen im Überblick: Bezirksliga 25 – weibl. Jugend U18: SG Eichen/Kreuztal - VfL Bad Berleburg I 0 : 2 (3:25, 6:25)
Letmather TV - VfL Bad Berleburg I 0 : 2 (11:25, 2:25)

Im Auftaktmatch ging das Schlusslicht SG Eichen/Kreuztal (0:12 Punkte / 7.) mit der Devise ins Spiel, sich gegen den Klassenprimus so teuer wie möglich zu verkaufen. Dabei machten die Siegerländerinnen allerdings die Rechnung ohne den VfL, der keineswegs die Absicht hatte, seine weiße Weste „beschmutzen“ zu lassen. Innerhalb von nur 23 Minuten effektiver Spielzeit und nach Satzergebnissen von 25:3 und 25:6 wurde dem Tabellenletzten eine Lehrstunde erteilt.

Das Team von Trainer Matthias Winter agierte auch in der anschließenden Partie gegen den Letmather TV (8:14 Punkte / 4.) hoch konzentriert. Wiederum waren die extrem druckvollen Aufschläge der Erfolgsgarant für einen absolut ungefährdeten 2:0-Sieg. Unterm Strich stellte der Topfavorit an diesem Spieltag einmal mehr seine Dominanz in der Liga eindrucksvoll unter Beweis. „Im Prinzip waren beide Gegner reine Sparringspartner für uns“, so der Coach nach der Galavorstellung seines Teams.

Einsam an der Tabellenspitze

Die aktuelle Tabellenkonstellation präsentiert sich nach diesem Spieltag folgendermaßen: Der VfL Bad Berleburg I (16:0 Punkte / 16:0 Sätze / 1.) zieht weiterhin einsam seine Kreise an der Tabellenspitze. Das Verfolgerduo TV Kredenbach-Lohe (12:4 Punkte / 13:4 Sätze / 2.) und VfL Bad Berleburg II (12:4 Punkte / 12:6 Sätze / 3.) hat schon jetzt keine realistischen Chancen mehr, noch entscheidend ins Titelrennen eingreifen zu können.