Verfolger lauern auf Ausrutscher

Siegerland..  Weiter geht’s in der Fußball-Kreisliga A, der 22. Spieltag steht an. Zwar hat die zweite Welle des 1. FC Kaan-Marienborn sechs Punkte Vorsprung, doch die Tendenz der letzten Wochen war bei den Breitenbachtalern eher negativ. Auch am vergangenen Sonntag kamen die Schützlinge von Trainer Andreas Koch im Heimspiel gegen den FC Eiserfeld über ein Remis nicht hinaus.

Jetzt geht die Reise ans Wilnsdorfer Höhwäldchen - ein Team jenseits von gut und böse. 26 Punkte hat der TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf bisher gesammelt. Eigentlich kein Maßstab für die Käner, die sich dennoch vorsehen müssen.

Denn der TSV Weißtal ist ihnen im Nacken. Der hat in den vergangenen Wochen fleißig gepunktet, den Rückstand verkürzt und hat Ambitionen, das Rennen noch mal spannend zu gestalten. Beim TSV Siegen in Trupbach wollen die Mannen vom Gernsdorfer Henneberg ihren guten Lauf fortsetzen und nebenbei natürlich auf weitere Ausrutscher des Tabellenführers lauern.

Heimlich, still und leise hat sich auch der VfB Burbach zum Verfolger gemausert. Ein Punkt hinter den Weißtalern, rangieren die Süd-Siegerländer auf dem dritten Rang. Und natürlich wollen sie die Hürde im Eiserfelder Helsbachtal überspringen, um das Flämmchen am Lodern zu halten.

Am Tabellenende hat der SV Setzen zuletzt ein Zeichen gesetzt und in Hilchenbach gewonnen. Da kommt das Kellerderby gegen den punktgleichen (je 12) SV Netphen gerade recht, um eine Serie zu starten. Vielleicht klappt’s ja noch.