VC Freudenberg im fünften Satz besiegt

Siegerland..  Spannung pur beim Volleyball in Büschergrund. Oberligist VC Freudenberg unterlag nach fünf spannenden Sätzen in eigener Halle dem VC Ratingen.

Oberliga: VC 73 Freudenberg – VC 99 Ratheim 2:3 (24:26, 25:21, 19:25, 25:13, 11:15). „Ratheim liegt uns einfach nicht“, seufzte Freudenbergs Trainer Norbert Homrighausen. Wie im Hinspiel tat sich der VC schwer mit den kleinen Außenangreifern der Gäste, außerdem passte in der Annahme zu vieles nicht zusammen. Im ersten Satz führte Freudenberg noch 21:18, leistete sich dann aber drei einfache Fehler und gab den Satzgewinn aus der Hand. Im zweiten Durchgang war das Blockspiel der Hausherren besser, die Vier-Punkte-Führung hielt vom 12:8 bis zum 25:21.

Da die Abwehrfehler im dritten Satz aber wieder zurückkamen, waren die „Flecker“ nach dem 19:25 ordentlich unter Zugzwang. In Satz vier zeigten die Gastgeber aber eine tolle Angabenserie zum 11:1, ließen erst ab dem 21:7 wieder die Zügel schleifen. Das nutzte Ratheim, um Selbstvertrauen für den finalen fünften Satz zu sammeln – und sicherte sich mit einem 15:11 den Sieg.

Frauen-Oberliga: SV Blau-Weiß Dingden II – TV Salchendorf 1:3 (20:25, 25:17, 17:25, 12:25). Beim Tabellenschlusslicht Dingden II mussten die Salchendorferinnen nach einem 25:20 zum Auftakt lediglich im zweiten Durchgang einen Satzverlust hinnehmen, die Sätze drei und vier waren eine klare Angelegenheit.

Durch den Erfolg bleibt das Team von Alfred Terkowsky in der Tabelle weiter Vierter vor den punktgleichen Dormagenerinnen. Am Samstag empfängt der TVS in eigener Halle um 17 Uhr den Hildener AT.