TVE-Senioren fiebern Saison entgegen

Die Senioren des Team TVE Netphen fiebern dem Saisonstart entgegen
Die Senioren des Team TVE Netphen fiebern dem Saisonstart entgegen
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Mit dem Wettkampf in Bonn starten die Senioren-Triathleten vom Team TVE Netphen in die Saison 2015 und wollen ähnlich gut abschneiden wie in der vergangenen Saison.

Netphen..  Am Sonntag starten die Senioren der Triathlonabteilung des TVE Netphen in Bonn in ihre Ligasaison. Im vergangenen Jahr führte Martin Hansel aus Wilnsdorf das Team auf einen starken vierten Platz von 28 Teams. Hansels Aufgabe hat Thorsten Kuschina aus Eichen übernommen, der gemeinsam mit Abteilungsleiter Florian Scheib den dritten Rang als Saisonziel ausgerufen hat.

Geht es nach den Netphener Verantwortlichen, schafft die Mannschaft schon beim ersten von vier Ligarennen am Sonntag den Sprung aufs Podium. Nominiert sind mit Christoph Bergmann, Jan Böllert, Florian Scheib und Georg Heitze ausschließlich Athleten mit Langdistanzerfahrung. Mehr als drei Stunden dauert das Rennen über 3,8 km Schwimmen im Rhein mit starker Strömung, 60 km Rad fahren mit über 700 Höhenmetern und dem abschließenden 15-km-Lauf über eine flache Strecke.

Danach fahren die Senioren noch zu Rennen nach Hennef, Witten und Xanten. Hier wird das Team wieder ein ganz anderes Gesicht haben, will man doch die Athleten ihren Stärken entsprechend einsetzen. An Auswahl mangelt es Thorsten Kuschina nicht, stehen ihm insgesamt mehr als 20 Athleten zur Verfügung. Kuschina selbst muss auf einen Start in Bonn verzichten. Er verletzte sich in der vergangenen Woche bei einem Radsturz an der Hand.

Herren wollten Platz eins verteidigen

Ebenfalls am Start in Bonn ist die Netphener Regionalliga-Mannschaft. Sie gewann das Auftaktrennen in Gütersloh und geht als Tabellenführer entsprechend selbstbewusst ins Rennen. Timo Brückhof, Matthias Stücher, Frank Müller und der vielfache Bonn-Starter Niklas Obergfell sollen es richten. „Wenn wir mit dem Team ebenfalls aufs Podium kommen, eventuell sogar die Tabellenführung verteidige, wäre das absolute klasse“, so Florian Scheib vor dem Start. Um 9.50 Uhr werden am Sonntag also acht motivierte Johannländer von der Fähre in den Rhein springen und alles geben, um bei diesem großen Triathlon am Ende vorne zu sein.