TVE-Frauen vor hoher Hürde

Elena Sturm will mithelfen, in Arnsberg ein gutes Spiel abzuliefern.
Elena Sturm will mithelfen, in Arnsberg ein gutes Spiel abzuliefern.
Foto: WP

Netphen..  Die höchstmögliche Hürde, nämlich den souveränen Spitzenreiter TV Arnsberg, bekommen die Handball-Verbandsliga-Frauen des TVE Netphen vorgesetzt. Die Sauerländerinnen beendeten im Hinspiel mit einem 33:27-Sieg die lange Heim-Erfolgsserie des TVE und haben bislang erste eine Niederlage auf ihrem Konto.

„Natürlich sind wir Außenseiter, haben weitaus weniger Routine als der im Rückraum stark besetzte Gegner. Aber wenn wir unser Tempospiel aufziehen können, ist durchaus etwas drein, denn die letzte Arnsberger Auftritt waren keineswegs furchteinflößend“, macht die neue Trainerin Anke Stötzel ihren Schützlingen Mut.

Dass einige Stammkräfte wie Annalena Welsch und Jasmin Solbach derzeit noch „leicht lädiert“ sind, will Anke Stötzel nicht überbewerten: „Ich gehe davon aus, dass beim Anpfiff alle spielen wollen und auch können.“