TuS Ferndorf II stürzt von der Tabellenspitze

Handball-Verbandsliga: SV Westerholt - TuS Ferndorf II 31:29 (13:9)..  Zwei Minuten vor Schluss des Spiels in der beengten Sporthalle am Bahnhof durften die Gäste plötzlich davon träumen, ihre Tabellenführung doch noch zu verteidigen. Den 24:29-Rückstand hatten Fabio Schöttler (3) und Kai Ronge binnen weniger Minuten auf 28:29 verkürzt, war für die Siegerländer ein nicht mehr für möglich gehaltener Punkt machbar, doch das Happy-End fiel an diesem gebrauchten Abend ins Wasser: Weißelstein traf zum 30:28, Ronge auf der Gegenseite den Pfosten, mit dem Abpraller scheiterte Alexander Dröge am überragenden SVW-Torwart Maiß, Trattner legte zum 31:28 nach. Das war’s! Spielertrainer Michael Lerscht räumte ein: „Unterm Strich haben wir verdient verloren. Wir waren einfach nicht gut genug, aber ich verzeihe dies der jungen Mannschaft, die bislang an ihrem absoluten Leistungslimit gespielt hat.“

Nun, das konnten die Ferndorfer Youngster in der Tat diesmal nicht abrufen, war vor allem die erste Halbzeit von vielen technischen Fehlern und schwachen Torabschlüssen geprägt. Nur beim 1:0 und 2:1 führte Ferndorf, um jenseits der 10. Minute einem Rückstand von drei bis sechs Toren (6:12) hinterherzuhecheln. Auf die kurze Deckung für Ronge fand die Offensive zu wenig Lösungen. Hätte sich Lerscht nicht nach zehn Minuten eingewechselt, die Partie wäre wohl frühzeitig entschieden gewesen.

Ronge machte sein erstes Feldtor zum 11:16 nach 36 Minuten, aber eine Befreiung war dies nicht. Der Rückstand blieb konstant, obwohl auch Westerholt zwischenzeitlich nervös agierte und es Ferndorf jetzt mit der „schnellen Mitte“ versuchte. Der Endspurt in der Schlussphase indes kam zu spät.

Tu S II: Broszinski (1.-22.), Wellen (23.-60.) - Dröge (4), Reh (3), Ronge (6/4), Schöttler (6), Ben ger, Held, Markowski (2), Schneider, Stötzel, Lerscht (8).