TuS Deuz macht die Liga spannend

Siegerland..  Im Abstiegskampf der Fußball-Kreisliga A bleibt es spannend: Während Netphen als Absteiger feststeht, rutschte der SV Setzen durch den Sieg der TSG Adler Dielfen wieder auf den vorletzten Platz ab. Der TuS Deuz setzte seine Serie fort und gewann bei Spitzenreiter Kaan-Marienborn.

Germania Salchendorf – TuS Alchen 2:2 (1:1). Im Samstagsspiel mussten sich die Salchendorfer gegen die Gäste aus Alchen mit einem Remis zufrieden geben. Dominik Dapprich (11.) hatte Alchen früh in Führung gebracht, kurz vor der Pause glich Hendryk Berg (40.) mit seinem 19. Saisontor aus. Als Benedikt Engel nach Wiederanpfiff die Führung erzielte (60.), sah alles nach den drei Punkten für die Germania aus, doch in der Schlussminute erzielte Sebastian Bley den Ausgleichstreffer.

SV Setzen – FC Eiserfeld 1:3 (0:1). Eine letzten Endes klare Angelegenheit für die Eiserfelder beim neuen Tabellenvorletzten. FC-Haupttorschütze Ruben Balthasar markierte bereits in der 5. Minute sein 28. Saisontor. Setzen hielt kämpferisch dagegen, musste aber nach einer Roten Karte den Großteil der zweiten Hälfte in Unterzahl verbringen. Ein Doppelpack von Marc Steffen Freund (80., 83.) brachte die Entscheidung.

TSV Weißtal – FC Kreuztal 3:0 (0:0). Der TSV Weißtal brauchte gegen Kreuztal zwei Drittel der Spielzeit, ehe der Bann brach: Dann traf Daniel Novakovic binnen zweieinhalb Minuten zwei Mal (66., 68.). Sandor Karolyi (77.) brachte den verdienten Sieg endgültig in trockene Tücher.

Mannschaft der Stunde

1. FC Kaan-Marienborn II – TuS Deuz 1:3 (1:0). Der TuS Deuz bleibt die Mannschaft der Stunde und baut seine Bilanz auf sieben Siege aus den vergangenen zehn Spielen aus. Auch beim Spitzenreiter triumphierte das Team von Alexander Müller. Zwar gingen die Hausherren über Patrick Waginzik nach 30 Minuten in Führung, nach dem Seitenwechsel markierte Dennis Schneider aber schnell den 1:1-Ausgleich (55.). Ausgerechnet ein Eigentor von Umut Akkent (72.) brachte die Gäste auf die Siegerstraße. Michael Bruch brachte den Deuzer Sieg unter Dach und Fach.

VfB Burbach – Siegener SC 1:1 (1:0). Im Duell vom Tabellendritten mit dem Tabellenfünften gab es keine Sieger. Rafael Bochenek schoss den VfB im ersten Durchgang nach vorne (35.), der Treffer zur Punkteteilung gelang nach 65 Minuten Siegens Mohammed Dakouche.

FC Hilchenbach – TSV Siegen 5:2(2:0). In der Winterbach sorgten Marcel Rigau-Badenas (18.) und Tom-Fabian Seibel (45.) für die 2:0-Pausenführung. Die Tore von Björn-Michael Lagemann (52.) zum 2:1 und der Anschluss von Jonas Volprecht (70.) nach dem zwischenzeitlichen 3:1 durch Badenas (57.) ließen die Trupbacher hoffen. Alex Bredin (79.) ließ diese Träume mit dem 4:2 aber ndgültig zerplatzen. Den Abschluss setzte Badenas mit der Komplettierung seines Dreierpacks (88.).

SV Netphen – TSG Adler Dielfen 1:3 (1:1). Nun steht der SV Netphen auch rechnerisch als Absteiger fest: Gegen die Dielfener hatte der SV noch mit einem Treffer durch Kevin Georg (11.) vorgelegt, Sven Baldus gab eine knappe Viertelstunde später (27.) aber die Antwort zum 1:1-Pausenstand. Philipp Breitenbach (61.) und Simon Braach (78.) ließen ihre Dielfener dann jubeln, die durch den Sieg wieder vorbei an Setzen auf den ersten Nichtabstiegsplatz klettern.

SG Siegen-Giersberg – TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf 2:1 (0:1). Die Chance, rechnerisch den Klassenverbleib festzumachen, verpassten die Wilnsdorfer. Tim Fünfsinn (8.) traf zwar zur Führung, ein Doppelpack von Philipp Polat (48., 80.) sicherte der SG aber die Punkte.