Turnen in seiner ganzen Vielfalt

Die Turnbewegung hat im Siegerland eine lange Tradition. In vielen Vereinen wird sie bis heute gepflegt, obwohl es immer schwieriger wird, Kinder und Jugendliche zum klassischen Turnsport im wahren Sinne des Wortes zu bewegen. Denn wer im Turnen erfolgreich sein will, muss dafür viel und hart trainieren.

Turnen – das heißt aber schon längst nicht mehr nur, sich über einen Bock zu quälen, sich an den Ringen die Hände zu ruinieren oder übel riechende Turnmatten zurück ins Gerätelager zu schleppen. Turnen ist heute ein weit gefasster Begriff, in dem sich die Vielfalt von artverwandten Sportarten, interessante Spielformen und der allgemeine Spaß an der Bewegung vereinen.

Ein Turnfest wie das dritte auf NRW-Ebene vom 3. bis 6. Juni in Siegen bietet die beste Gelegenheit, die Moderne des Turnsports mit all seinen Facetten geballt zu präsentieren. Für Jung und Alt, Ungeübte und Könner, wird etwas im Angebot sein, ob es nun ein „richtiger“ Wettkampf, ein unverbindliches Mitmachen, eine klassische Gerätturnübung oder was Neues wie Akrobatik oder Jonglage ist. Darüber hinaus lädt ein attraktives Rahmenprogramm mit viel Unterhaltung, Spiel, Sport, Spaß und Musik zum Besuch ein.

Bewegen, Erleben, Siegen – der Turnfest-Slogan jedenfalls verspricht einiges.