TT-Teams des CVJM Gilsbach im Frankenland

Nürnberg-Lauf..  In Lauf bei Nürnberg fanden jetzt die Deutschen CVJM-Tischtennis-Meisterschaften für Mannschaften statt. Der CVJM Gilsbach hatte sich über die Landesmeisterschaften des CVJM-Westbunds hierfür direkt mit zwei Jugend-Mannschaften qualifiziert und nutzte diese Meisterschaft gleichzeitig als Saisonabschlussfahrt in die Frankenmetropole. Neben einem zünftigen Abend mit original fränkischen Spezialitäten im größten Bratwurstrestaurant der Welt gehörten der gemeinsame Abend aller Sportler und der obligatorische Sportler-Gottesdienst am Sonntagmorgen zum gelungenen Programm.

Vorjahres-Resultat wiederholt

Die 1. Mannschaft in der Besetzung Heiner Lingemann, Adrian Schöps, Moritz Petri und Lennart Kraft verlor in der Vorrunde des mit zehn Mannschaften besetzten zweitägigen Turniers nur das Auftaktmatch mit 1:8 gegen den späteren Sieger CVJM Grüntal. Danach wurden alle weiteren Gruppenspiele relativ klar gewonnen (JG Lietzensee/Berlin 8:0, CVJM Wehrendorf/Ostwestfalen 8:2, CVJM Naila II/Bayern 8:0), das Halbfinale war erreicht.

Dort verloren die Gilsbacher dann äußerst knapp mit 5:8 gegen die Jungs des EK Söllingen (Baden) und verpassten somit den erhofften Sprung ins Finale. Im abschließenden Spiel gegen den CVJM Pichelsdorf / Berlin wollte man wenigstens das Minimalziel, Platz drei, erreichen. Doch auch hier fehlte trotz guten Kampfgeists am Ende das nötige Quäntchen Glück, so dass das Spiel unglücklich mit 6:8 verloren ging. Mit dem vierten Platz konnten die jungen Siegerländer aber das gute Vorjahresergebnis wiederholen.

Zweite auf Rang zehn gesetzt

Die zweite Mannschaft in der Besetzung Jonas Urban, Marvin Hecker, Julia Edelmann und Maurice Neef erreichte in seiner Vorrundengruppe einen sehr guten dritten Platz. Nach zwei klaren Niederlagen gegen die Halbfinalisten EK Söllingen (1:8) und CVJM Pichelsdorf (0:8) folgten zwei Siege gegen den Gastgeber CVJM Lauf mit 8:3 und völlig überraschend gegen den Mitfavoriten CVJM Naila I mit einem knappen, aber verdienten 8:6-Erfolg.

Das Team konnte am zweiten Turniertag nicht mehr um die Plätze fünf bis acht weiterspielen, da zwei Spieler vorzeitig die Heimreise antreten mussten. Die Turnierleitung setzte die Gilsbacher letztlich auf den zehnten Platz.

Auf nach Berlin

Schon jetzt freuen sich die CVJM-Spieler auf die nächsten Deutschen Meisterschaften im Einzel und Doppel, die am ersten Advents-Wochenende in Berlin stattfinden werden.