TSV bleibt weiterhin chancenlos

Langenholthausen..  Der TSV Aue-Wingeshausen bleibt in der Bezirksliga 4 weiterhin im Abstiegssumpf. Auch im Spiel gegen den TuS Langenholthausen kassierten die abstiegsbedrohten Wittgensteiner eine verdiente 2:5-Klatschte und rutschten auf den vorletzten Tabellenrang ab. „Wir sind natürlich sehr enttäuscht, aber letztendlich war das auch in der Höhe verdient. Insofern bliebt uns nichts anderes übrig, als das Spiel abzuhaken“, kommentierte TSV-Trainer Marco Schneider.

Dabei erlebten die Aue-Wingeshäuser in den Anfangsminuten ein positives Novum im Jahr 2015: Mit dem ersten Angriff behielt Fabian Treude vor dem herausstürmenden Torwart die Nerven und hob den Ball zur Führung ins Tor (5.).

Doch der TuS Langenholthausen präsentierte sich wenig beeindruckt und zog sein gewohnt dominantes Spiel auf. Zehn Minuten nach der TSV-Führung klingelte es dann im Gehäuse der Gäste: Mario Droste war ebenfalls per sehenswertem Heber erfolgreich. In der Folge verließ sich Aue-Wingeshausen auf das Kontern, während die Sauerländer ihren Offensivmotor warmlaufen ließen, jedoch ohne die letzte Konsequenz agierten.

Erst in Hälfte zwei sollten die Bemühungen des TuS Langenholthausen belohnt werden. Erneut war es Mario Droste, der nach einem Freistoß freistehend das 2:1 markierte (64.). Jetzt kamen die Hausherren in Fahrt und entschieden die Partie innerhalb zweier Minuten. Erst spitzelte der bis dato abgemeldete TuS-Stürmer René Weißbach den Ball an TSV-Keeper Kevin Schneider zum 3:1 vorbei (73.), ehe Michael Erzen nach einem präzisen Freistoß zum verdienten 4:1 einnickte. „Bei den Standards haben wir gepennt, das ist vermeidbar“, ärgerte sich Schneider.

Das 5:1 besorgte dann Weißbach noch per Foulelfmeter (80.) und auch der TSV durfte noch Mal: Jens Sonneborn traf zum 2:5-Ehrentreffer (90.).

TSV: Schneider – Daum, K. Treude, Florian Treude, Kuffner (73. M. Spies) – Boshof, Burghardt, Fabian Treude, von der Ahe, Brachmann (78. B. Spies) – Sonneborn.