Tolle Staffel-Premiere für Laura Großhaus

Pliezhausen..  Was für eine Premiere für Laura Sophie Großhaus! Die 16-jährige Eiserfelder Sprinterin war ebenso wie die Wilnsdorferin Nina Braun zum 25. internationalen Läufermeeting nach Pliezhausen eingeladen, um sich dort erstmals unter den Augen der Bundestrainer zu zeigen - und das tat sie mit Bravour.

Gemeinsam mit der 18-jährigen bereits international erfahrenen Nina Braun wurde sie für die DLV-Staffel II über 4x100 m nominiert, die gegen das Quartett DLV I sowie eine Staffel des VfL Sindelfingen antreten sollten. Und das klappte. Während die klar favorisierte DLV I mit Lisa-Marie Kwayie (Berlin-Neukölln), Lisa Mayer (LG Langgöns/Oberkleen), Gina Lückenkemper (LAZ Soest) und Chantal Butzek (LC Paderborn) in einer Superzeit von 43,82 sec., womit nur um 4/10tel Sekunden der U20-Weltrekord verfehlt wurde, lief die DLV II ebenfalls starke 45,61 sec. Keine Chance hatte da die VfL-Staffel mit 49,44 sec.

Nina Braun lief wie gewohnt den Start, Laura Sophie Großhaus übernahm als zweite Läuferin auf der Gegengeraden. Und dieses Siegerländer Duo war so stark, dass sich die DLV I-Staffel erst bei dem zweiten Wechsel leicht absetzen konnte, als die Eiserfelderin auf die 19-jährige Andrea Reck (Dresdner Sportclub) gewechselt hatte. Den Schluss lief die gleichaltrige Anna-Lena Pohl (VfL Pfullingen).

Kein Start über die „krumme Strecke“

Trotz dieses guten Staffelauftritts war es für beide Siegerländerinnen schade, dass sie im Schönbuchstadion nicht auch noch über 150 m starten konnten, da dieses internationale Läufermeeting auch bekannt für Läufe über die „krummen Strecken“ ist, und die Bundestrainer da zusätzlich sehen können, wie stark ihre Schützlinge sind. Doch auch so wird der neue, für die U20-Staffel/weiblich zuständige Trainer Thomas Kremer (Dortmund) wichtige Eindrücke gesammelt haben.