Tim Dally der Schnellste

Mit 283 Teilnehmern wurde beim 9. TVL-Straßenlauf eine sehr gute Beteiligung verzeichnet.
Mit 283 Teilnehmern wurde beim 9. TVL-Straßenlauf eine sehr gute Beteiligung verzeichnet.
Foto: Manfred Dornseifer
Was wir bereits wissen
Mit dem 9. TVL-Straßenlauf wurde die 5. SVB-Städte-Tour abgerundet. Schnellster war der für den TuS Deuz startende Tim Dally.

Langenholdinghausen..  „Das ist der schönste Lauf des Jahres“, schwärmten nicht wenige Aktive, die zu den Dauergästen beim Meilenlauf „Rond öm Hollekusse“ zählen. So auch am vergangenen Samstagabend, als sie ihre drei Dorfrunden über sechs Meilen beim 9. TVL-Straßenlauf, dem dritten und zugleich letzten Lauf der 5. SVB-3-Städte-Tour, geschafft hatten und sich vor der Turnhalle bei idealen sommerlichen Temperaturen erfrischten.

„Ihr habt auch immer ein super Wetter“, ergänzte der Klafelder Gerhard Schneider, der alljährlich mit seiner Familie vor Ort ist, wozu auch die mitlaufende Tochter Bianca und Schwiegersohn Andreas Senner (alle TuS Deuz) zählen. Der 46-jährige Eiserner gewann dann auch den Jedermannlauf über 3 Meilen in 17:11 Minuten im Eiltempo und entschuldigte sich, dass er nur „kurz“ mitgelaufen sei, „denn ich muss gleich wieder als Babysitter zurück und kann leider nicht zur Siegerehrung bleiben.“

Katrin Di Teodoro schnellste Frau

Dafür blieben die übrigen „Deuzer“ bis nach Mitternacht „e Hollekusse“, darunter auch die schnellste Frau im Jedermannlauf, Rebekka Otterbach (17:53 min.), die gleich nach dem Zieleinlauf bis in die Turnhalle eilte, um sich die nächste Startnummer zu holen: „Ich laufe den Hauptlauf doch noch mit.“ Und lachte.

Gesagt, getan. Beim Start zum „Fackellauf“, wie der Cuplauf auch genannt wird, ließ sie es etwas ruhiger angehen und kam gemeinsam mit ihrem Freund Manuel Wörmann sowie dem Deuzer „Laufchef“ Karl Steiner nach 44:12 min. ins Ziel. Da war längst die tagesschnellste Frau zurück, denn die Eichenerin Katrin Di Teodoro überzeugte einmal mehr, begleitet von drei TVE-„Schrittmachern“ in guten 39:44 min. Zweitschnellste war eine der starken heimischen „Dauerbrennerinnen“ aus den Altersklassen, die W55-Läuferin Cornelia (Conny) Wagener aus Fischelbach (TV Laasphe), in 41:07 min.

Enger ging es bei den Männern zu. In der ersten Runde lag ein Quartett in Führung, das aber im weiteren Verlauf gesprengt wurde und zwar von dem 30-jährigen Brauersdorfer Tim Dally (TuS Deuz), der schließlich in 34:02 min. gewann und ebenso - wie später die schnellste Frau - von einem Feuerwerk im Ziel begrüßt wurde. Die nächsten Drei waren der 19-jährige Arne Fuchs (TSG Helber-hausen/34:51 min.), der alljährlich seit der Schülerzeit „e Hollekusse“ am Start ist, Lars Brandenburger (TuS Deuz/35:02 min.) und der Netphener Triathlet Pascal Friedhoff (35:26 min.).

Insgesamt steigerte sich der TVL-Meilenlauf, angefangen 2010 mit 139, auf knapp 300 (283) Teilnehmer, davon 136 im Hauptlauf.