SV Laasphe I will hauchdünnen Vorsprung ausbauen

Bad Laasphe..  Bleibt Laasphe I Tabellenführer? Gelingt der zweiten Mannschaft der lang ersehnte Sprung in der Tabelle? Und wie startet die „Dritte“ in die Kreisliga-Rückrunde? All das wird sich am kommenden Sonntag, am sechsten Spieltag des Schachbezirks Siegerlands, entscheiden.

Verbandsklasse: Laasphes erste Garnitur trifft auswärts auf den Tabellenachten SC Marienheide I. Ein Sieg für die Lahnstädter ist wichtig, denn ihr Vorsprung auf den Verfolger SV Wiehl I ist hauchdünn. Nach Mannschaftspunkten liegen beide mit jeweils acht gleichauf, lediglich nach Brettpunkten steht Laasphe (26,5) besser da als Wiehl (23,5). Wiehl spielt gegen den Tabellensiebten SV Bergneustadt/Derschlag II.

Bezirksliga: Laasphe II, mit vier Mannschaftspunkten zurzeit Sechster von acht, ist zu Gast beim Tabellendritten C4 Chess Club I. Anders als in Kreisliga und Verbandsklasse ist der sechste Spieltag in der Bezirksliga bereits der vorletzte. Bei einer Niederlage droht den Laasphern eine Verschlechterung auf Platz sieben, ein Sieg könnte die Mannschaft im Idealfall auf den dritten Tabellenplatz befördern.

Kreisliga: Laasphe III hofft in der nun startenden Kreisliga-Rückrunde auf eine bessere Bilanz als an den ersten fünf Spieltagen. Das Team steht aktuell mit zwei Punkten auf dem fünften von sechs Tabellenplätzen und tritt am Sonntag auswärts gegen den Tabellenvierten SV Betzdorf-Kirchen III an. Das Hinspiel endete 2:2, der Abstand zwischen beiden Mannschaften beträgt drei Punkte – zu viel, als dass Laasphe an diesem Spieltag an Betzdorf vorbeiziehen könnte. Geringer ist der Abstand zwischen Laasphes „Dritter“ und dem Tabellenschlusslicht C4 Chessclub IV: lediglich ein Punkt trennt die Westerwälder von den Wittgensteinern. Das Ziel der Laaspher ist klar: ein Abrutschen auf den letzten Platz soll verhindert werden. Gegner von C4 Chessclub IV sind die Haigerer Vereinskollegen der dritten Mannschaft, momentan Tabellenführer.