Stürmische Germania schafft noch 2:2

Salchendorf..  Im vorgezogenen Verfolger-Duell der Fußball-Bezirksliga trennten sich Germania Salchendorf und der VSV Wenden, insgesamt leistungsgerecht, mit 2:2 (0:1).

Die Germania gestaltete die Partie von Beginn an offensiv, war dabei zudem drückend überlegen. Wie aus dem Nichts aber fingen sich die Johannländer nach 22 Minuten die Wendener Führung. Tobias Keller war der Torschütze für den VSV, der die Vorarbeit von Max Bauer, der in der nächsten Spielzeit das Trikot der Germania tragen wird, nutzte.

Die Gastgeber aber nutzten ihre Chancen nicht. Die beste vor der Pause vergab Alexander Spies (44.), der freistehend das Tor verfehlte. Alexander Völkel läutete mit seiner vergebenen Möglichkeit nach 56 Minuten die turbulente Phase des Spiels ein. Denn sechs Minuten später schlugen die effektiven Wendener zum zweiten Male zu. Hakan Demir verwandelte den von Keeper Lohmann am Schützen verursachten Foulelfmeter zum 0:2.

Turbulente Phase

Doch jetzt kamen auch die Salchendorfer zu zählbarem Erfolg. Christian Sting stellte vier Minuten nach dem 0:2 den Anschluss her, als er den Freistoß von Manuel Schäfer ins Netz verlängerte. Und in der 69. Minute erneut Jubel am Wüstefeld: Alex Völkel schafft mit seinem 14. Saisontreffer der verdienten Ausgleich.

Bis zum Schluss der Partie entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Ein gutes Bezirksliga-Spiel sahen 250 Zuschauer.
G. Salchendorf - Wenden0:0

Salchendorf: Lohmann - Lukas Schäfer, Krüger (75. Meyer), Förster, Claudi (64. von Fugler) - Weitz, Spies - Manuel Schäfer, Klöckner, Sting (88. Schilk)- Völkel. - Tore: 0:1 Keller (22.), 0:2 Demir (62., Foulelfmeter), 1:2 Sting (66.), 2:2 Völkel (69.).