Steffen Mengel Nummer eins in Tischtennis-Nationalmannschaft

Steffen Mengel in Dubai
Steffen Mengel in Dubai
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die deutschen Männer werden in diesem Jahr beim ITTF World Team Cup von Steffen Mengel an den Tisch geführt.

Dubai..  In die Vereinigten Arabischen Emirate, genauer, nach Dubai, hat es die Tischtennis-Welt-Elite verschlagen. Beim ITTF World Team Cup treten vom heutigen Donnerstag an bis einschließlich Sonntag zwölf Teams an. Zum zweiten Mal nach 2012 ist das Emirat in der Wüste Gasgteber der Zelluloid-Artisten.

Australien und Brasilien

Die deutschen Männer werden in diesem Jahr von Steffen Mengel an die grünen Tische geführt. In Abwesenheit der Besten im Land, Timo Boll und Dimitry Ovtcharov, ist die Nummer 25 der aktuellen Weltrangliste aus Holzhausen die Nummer eins im Team von Bundestrainer Jörg Roßkopf.

Die dezimierte und daher neu formierte Nationalmannschaft trifft in ihrer Vorrunden-Gruppe heute ab 12.30 Uhr zunächst auf Australien, ab 19 Uhr ist dann Brasilien der Gegner. Das Erreichen des Viertelfinales, das am Freitagabend ausgespielt wird, ist trotz der personellen Veränderungen im Team das Minimalziel der Mengel und Co. bei dieser mit 270 000 US-Dollar dotierten Veranstaltung.

Bundestrainer Jörg Roßkopf verzichtet auf seine Top-Ten-Spieler Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll. „Die beiden sind in einer längeren, intensiven Trainingsphase, die in unserer Planung für die Einzel-WM in China Ende April, Anfang Mai sehr wichtig ist“, sagte er. „Das Turnier mit seiner Gruppenphase zu Beginn ist sehr wichtig für unsere anderen Spieler, um internationale Erfahrung zu sammeln.“

Neben Steffen Mengel stehen Routinier Bastian Steger (Saarbrücken) sowie die World-Team-Cup-Debütanten Ruwen Filus (Fulda) und Ricardo Walther (Hagen) an den Tischen.

Die favorisierten Chinesen treten in der Gruppe A gegen Österreich und Ägypten. Japan, Taiwan und Vereinigte Arabische Emirate spielen in Gruppe C, Südkorea, Portugal und Kanada treffen in der Gruppe D aufeinander.

Ankunft in der Wüste

„Endlich in Dubai angekommen“, postete Steffen Mengel auf seiner Facebook-Seite, als er nach zehnstündigem Flug Holzhausener Eis und Schnee mit dem heißen Wüstensand tauschte.

Nach dem Bundesliga-Match am Samstag mit dem TTC Bergneustadt beim Tabellennachbarn TTC Frickenhausen, das die Bergischen mit einer Mengel-Bilanz von 1:1 knapp mit 3:2 gewannen, ging es zwei Tage mit der Nationalmannschaft später in den Flieger.