Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Siegen-Wittgenstein

Stefan Groß in 2:26:18 achtbester Deutscher

03.11.2011 | 19:24 Uhr
Stefan Groß in 2:26:18 achtbester Deutscher

Frankfurt. Bei der 30. Auflage des Frankfurt Marathons, bei dem der Kenianer Wilson Kipsang den Weltrekord seines Landsmannes Patrick Makau nur um vier Sekunden verpasste (Siegerzeit: 2:03:42 Std.) waren auch rund 70 Läuferinnen und Läufer aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein im Feld der 15 000 Starter.

So war die Obersdorferin Sabrina Mockenhaupt von der LG Sieg, die in 2:28:08 Stunden die Norm für die Olympischen Spiele 2012 in London knackte, erwartungsgemäß die mit Abstand stärkste heimische Läuferin – doch ein Siegerländer Läufer war noch ein wenig schneller als die 32-fache Deutsche Meisterin.

Persönliche Bestzeit
liegt bei 2:21:29

Der 37-jährige Stefan Groß im Trikot des TuS Deuz lief in der Main-Metropole ein starkes Rennen. Der seit 2009 in Niederdielfen wohnende schlaksige Langstreckler, der in Oberdielfen nun neu gebaut hat, lief lange Zeit mit „Mocki“ in einer Gruppe und war deshalb auch öfters in der Fernsehübertragung des hr3 zu sehen. Groß lief die 42,195 Kilometer in 2:26:18 Stunden, war damit 59. im Gesamteinlauf und achtbester Deutscher Läufer. Groß war damit fast vier Minuten schneller als bei seinem Sieg beim Regensburg Marathon im Juni (2:30:15).

Mit der Laufzeit aus Frankfurt ist der Dielfener der derzeit schnellste heimische Marathonläufer, in der ewigen Bestenliste des TuS Deuz belegt er jetzt den zweiten Rang hinter Carsten Breitenbach, der im Trikot des TuS Deuz den Kreisrekord am 26. Oktober 1997 beim Marathonlauf in Essen auf 2:21:36 Stunden „zementiert“ hat.

Übrigens: Hätte der gelernten Verfahrensingenieur Stefan Groß bereits vor zehn Jahren im Kreis Siegen Wittgenstein seine Heimat gefunden, so wäre der Siegerlandrekord der Männer über die Marathon-Distanz und auch über 5 000 Meter noch ein paar Sekunden schneller. Stefan Groß hatte sein erfolgreichstes Jahr 2002. Im Trikot der LG Bonn Troisdorf lief er die 5 000 Meter in 13:55 min., seinen besten Marathon absolvierte er ebenfalls im Jahre 2002, als er bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin in der Zeit von 2:21:29 Std. Fünfter wurde.

Unter der für Marathonläufer magischen 3-Stunden-Grenze blieben in Frankfurt neben Sabrina und Markus Mockenhaupt (2:34:41 Std.) auch die beiden „Deuzer“ Sascha Fiedler in 2:42:25 (184. Gesamt/69. MHK) und Benjamin Engel in 2:55:26 (503./103. MHK) sowie die zwei Siegener Tobias Schmechel in 2:52:17 (396./97.M30) und Thomas Grell in 2:58:24 Stunden (646./93. M45).

ERGEBNISSE

anlauf Siegen
Männer:
Frauen:TV BüschergrundFrauen:TuS DeuzMänner:Frauen:TuS ErndtebrückMänner:SG Siegen-GiersbergMänner:Frauen:SiegenMänner: ASC WeißbachtalMänner:Frauen:LG WittgensteinMänner:Mini-Marathon
Schüler/innen über 4,2 Kilometer
TuS Deuz

anlauf Siegen
Männer:
Frauen:TV BüschergrundFrauen:TuS DeuzMänner:Frauen:TuS ErndtebrückMänner:SG Siegen-GiersbergMänner:Frauen:SiegenMänner: ASC WeißbachtalMänner:Frauen:LG WittgensteinMänner:Mini-Marathon
Schüler/innen über 4,2 Kilometer
TuS Deuz

Frank Steinseifer

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Hybridrasen besteht Härttest
Bildgalerie
SG Mudersbach/Brachbach
Historischer Sieg
Bildgalerie
Fußball-Regionalliga
Erndtebrück - Darmstadt 98 0:5
Bildgalerie
DFB-Pokal
Triumph für Jonas Hoffmann
Bildgalerie
Triathlon
article
6043899
Stefan Groß in 2:26:18 achtbester Deutscher
Stefan Groß in 2:26:18 achtbester Deutscher
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/siegen-wittgenstein/stefan-gross-in-2-26-18-achtbester-deutscher-id6043899.html
2011-11-03 19:24
Siegen-Wittgenstein