Start nach Maß für Jannis van Geldern

Polch/Siegen..  Das war ein Start nach Maß für Radrennsportler Jannis van Geldern! Gleich in einem der ersten Rennen der jungen Saison setzte der Neuzugang des TV Jahn Siegen ein Ausrufezeichen hinter seine Frühjahrsform: Beim Rennen im rheinland-pfälzischen Polch sprintete der Allrounder auf Rang sechs.

Vom RC Zugvogel Aachen kommend hat sich Jannis van Geldern sofort bestens bei den Radsportlern des TV Jahn Siegen integriert. Dank bereits gut 5000 Trainings- und Rennkilometern in diesem Jahr zeigte sich van Geldern in Polch in bestechender Form und fuhr gleich im ersten wichtigen Straßenrennen in Deutschland in die top ten.

Auf der knapp 9,5 Kilometer langen Runde waren 93 Höhenmeter zu überwinden – nicht sehr viel, aber genügend, um an ein paar Steigungen erste Selektionen herbeizuführen. Zusätzlich erschwerte der starke und eisige Wind das Renngeschehen, doch dieses Wetter spielte van Geldern eher in die Karten. Denn je schwieriger das Rennprofil, desto besser für den Neu-Siegener mit Qualitäten im Flachen und am Berg. Schon in den ersten Runden griff er mehrfach an und hielt sich konstant an der Spitze des Feldes auf. Trotz der widrigen Bedingungen und der selektiven Strecke kam es am zu einer Massenankunft im Sprint. Auch wenn dies nicht seine Lieblingsdisziplin ist, bewies Jannis van Geldern hier viel Mut und den richtigen Riecher für eine gute Position. Am Ende reichte das zu Rang sechs im großen Starterfeld der C-Klasse.

Starkes Teamergebnis

Ein weiteres gutes Ergebnis glückte van Geldern beim Giro Nortorf in Schleswig-Holstein. Hier gelang ihm der Sprung in eine 17-köpfige Ausreißergruppe, in der ihm am Ende allerdings „nur“ Rang 15 im Sprint blieb. Eine starke Teamleistung zeigten die Jahn-Radsportler zuvor bei „Rund um Ascheffel“, als David Jung (20.), Joscha Weber (25.) und Jannis van Geldern (26.) im stark besetzten Feld unter die besten 30 fuhren.