SpVg Anzhausen/Flammersbach: Vor zehn Jahren Bezirksliga-Aufstieg gefeiert

Zehn Jahre sind vergangen, seit die SpVg Anzhausen/Flammersbach ihren größten sportlichen Triumph feierte. Mit dem 3:1-Sieg gegen den FC Laasphe im Kredenbacher „Tropenspiel“ schaffte die Spielvereinigung mit dem damaligen und auch wieder aktuellen Trainer Carsten Brodbek den Aufstieg in die Bezirksliga, der man zwei Jahre angehörte. Im Persoplan-Sportpark fand aus diesem Anlass eine außergewöhnliche Veranstaltung statt. Nachdem zunächst die Bambini am Ball waren und mit 4:5 gegen dem TuS Winsdorf/Wilgersdorf unterlagen, trat die Aufstiegsmannschaft gegen das „Best-Of“-Team des Clubs an. Dass es der Aufsteiger von einst noch kann, bewies er durch den 2:1-Erfolg. Nach der durchaus ansehnlichen Partie wurde im Flammersbacher SGV-Heim ein Fass aufgemacht und so manche Geschichten aus dem Aufstiegsspiel machte die Runde. Auch der von Gerhart Albus gedrehte Film mit vielen entscheidenden Torem flimmerte über die Leinwand. Eine rundum gelungene Veranstaltung, zu der auch diverse Sponsoren mitwirkten. Im Bild sind zu erkennen (stehend von links): Martin Ermert, André Preuss, Jens Herrmann, Marcus Kraus, Dirk Mehler, Jens Theissen, Stefan Voss, Sebastian Kölsch, Stephan Klein, Andreas Adam, Maik Thomas, Marco Fuhrmann, Sven Klein, Marco Frodl, Manuel Braun, Martin Gries, Trainer Carsten Brodbek, Roger Loos, Marco Michel, Timo Brodbek, Florian Rubens und Tim Fuhrmann sowie (untere Reihe von links): Jörg Albus, Tobias Müller, Djevad Medic, Joschy Gries, Jörg Fritsch, Torsten Müller, Maik „Ede“ Schöler, Christian Simecka, Marcus Stief, Jens Mohr und Matthias Scholl. Foto: verein