Sportfreunde Siegen im Doppelpack

d-jugend kreismsieter SF Siegen
d-jugend kreismsieter SF Siegen
Foto: WP

Siegen..  Dramatik bis zur letzten Sekunde prägte das Finale der D-Junioren Hallen-Fußball-Kreismeisterschaft favorisierten Teams der Sportfreunde Siegen und des TSV Weißtal, die als ranghöchste Formationen an den Start gegangen waren. In einem temporeichen Endspiel blieben die Teams in regulären zehn Minuten torlos. Es ging an die Acht-Meter-Marke. Und da r besaßen die Kicker aus dem Leimbachtal die besseren Nerven.Keeper Jannik Gehring wehrte einen Weißtaler Schuss ab, Anton Uebach traf ins Schwarze - 4:2 für die Siegener.

Schon in der Gruppenphase waren sich der TSV und SFS begegnet und hatten sich 1:1 getrennt. Dank des besseren Torverhältnisses (beide 13 Punkte) zogen die Akteure vom Henneberg als Gruppenerster ins Viertelfinale ein.

Den dritten Turnierrang belegte der SuS Niederschelden mit einen 1:0-Sieg über den FC Hilchenbach. Im Halbfinale hatten die Sportfreunde Gastgeber SuS Niederschelder mit 6:0 abgefertigt. Weißtal musste beim 1:0 gegen den FC Hilchenbach bis zur letzten Sekunde zittern.

Ein Lob zollte HKM-Koordinator Peter Werthenbach (SV Netphen) an die Unparteiischen Bastian Otto (FC Eiserfeld) und Philipp Einheuser (SV Netphen).

Auch bei den E-Junioren jubelten - bereits am Samstag - die Kicker von Sportfreunde Siegen. Im Endspiel ging es gegen die SG Siegen-Gierbserg nach dem 1:1 zur regulären Spielzeit ebenfalls an die Acht-Meter-Marke, wo sich der Kri mi bis zum 10:9 der Sportfreunde hinzog.

Beide Teams waren ungeschlagen als Gruppensieger ins Viertelfinale eingezogen. Dort schaltete die SG Siegen-Giersberg den SV Feudingen 7:2 aus, im Halbfinale folgte ein 1:0 gegen Freudenberg.

Fortuna Freudenberg gewann das Spiel um den dritten Platz mit 3:1 gegen den TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf. Die Schiedsrichter Robin Stein (TuS Alchen) und Patrick Susan (Fortuna Freudenberg) wurden gelobt.