Ski-Abteilung Oberes Banfetal trotzt „Frau Holle“

Hesselbach..  Die bei Wintersportlern eigentlich beliebte „Frau Holle“ war in diesem Winter keine wirkliche Hilfe für die Skisportler des SV Oberes Banfetal. Denn neben der diesmal sehr kurzen Skisaison am Hesselbacher Gletscher, schmerzte die mangelnde Unterstützung „von Oben“ ganz besonders wegen der gleich zweifachen Absage des, in Zusammenarbeit mit dem Skiweltverband FIS organisierten, „Schneeparadies-Sonntag“ für Kinder von 4 – 14 Jahren.

Da im oberen Banfetal dank der alpinen Sommervariante Ski-Inline der Skisport aber über 365 Tage im Jahr gepflegt wird, ließ man sich auch von den ungünstigen Umständen nicht unterkriegen und es folgte der Entschluss, aus den „FIS SnowKidz“ die „FIS SnowKidz on Skates“ zu machen und ersatzweise am 24. April mit dieser Veranstaltung die „Sommer-Skischule“ der Banfetaler für die Saison 2016 offiziell zu eröffnen.Innerhalb vier Wochen wurde alles umgeplant und neu vorbereitet, um aus der Not die Tugend zu machen und den knapp 40 angemeldeten Kids einen sicher ungewöhnlichen weil sommerlichen, aber wohl auch unvergesslichen Einblick in den Skisport zu bereiten. Als am vergangenen Samstag besagte „Frau Holle“ den heimischen Skienthusiasten dann jedoch erneut ihre Gunst entzog und im zugegeben noch jungen Frühjahr einen Schneeschauer nach dem Anderen ins Wittgensteiner Land sandte, blieb dem Team um die beiden Skischulleiterinnen Anna Lena Schmidt und Nadine Theiß zunächst nur ungläubiges Kopf schütteln.

Keine Absagen

Absagen kam diesmal nicht in Frage, denn man hatte mögliche Kapriolen der in Grimms Märchen für den Schneefall verantwortlich gemachten „Wetter-Diva“ einkalkuliert und war daher bestens vorbereitet. Dank der vorbildlichen Unterstützung durch die beiden Laaspher Schulen auf Schloss Wittgenstein stand den Organisatoren die dortige Turnhalle für den Fall der nun eingetretenen Wetterbedingungen zur Verfügung.

Dass das Tagesprogramm in der Ebene, sprich auf dem flachen Hallenboden, mangels nötigem Gefälle zahlreicher alpiner Elemente beraubt war, tat dem Engagement der Kinder und Jugendlichen sowie ihrer „Skilehrer“ keinen Abbruch.

Denn es gab in allen Könnens-Stufen noch genügend Übungsinhalte auf dem Weg „von der sommerlichen Rolle auf die winterliche (Ski)Kante“.

Zufriedene Gesichter

Und so schauten die SVO-Organisatoren auch nur in glückliche und zufriedene Gesichter, als sie die Teilnehmer nach einem ereignisreichen Tag, mit SnowKidz-Urkunde und -Maskottchen sowie reichlich Süßigkeiten versehen, verabschiedeten.

Um die Zeit bis zum nächsten Winter mit hoffentlich reichlich Schnee und den originären „FIS SnowKidz on Ski“ skisportlich zu überbrücken, wird der SVO auf Wunsch der Teilnehmer im Rahmen seiner Sommerskischule, neben dem obligatorischen Anfängerkurs und dem Renntraining, ab Anfang Mai auch regelmäßige Übungsstunden als Geschicklichkeitstraining für fortgeschrittene „Anfänger“ anbieten.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE