Siegerländer mit dem SGW-Team auf Rang 13

Das Cross-Team der SG Wenden mit den drei Siegerländer Läufern Sven Daub (rechts) sowie den Siden-stein-Brüdern Tim-Arne (2./v.r.) und Sven-Christian (links) hatte bei den Team-Cross-Europameisterschaften in Spanien ein sportliches Erlebnis der besonderen Art im Feld der rund 150 Läufer aus 21 Nationen. Nicht nur, dass es eine schwierige, anspruchsvolle Strecke und auch recht kalt dort war, sondern dass es organisatorisch etwas chaotisch zuging. Die Zeit des Tagesbesten lag bei 31 Minuten auf dem 10 km langen Kurs, für die „Roten“ aus dem benachbarten Sauerland war dagegen zeitnah kein Ergebnis zu erfahren. Der Liveticker brachte das erhoffte Zahlenbild nicht rüber. Auch Egon Bröcher, der Trainer der SG Wenden, meinte: „Das muss man bei solch’ einem Wettkampf einfach einkalkulieren.“ Daniel Jacob (SGW) hatte dann zumindest ein Mannschaftsergebnis „heraus gefunden“. Auf Rang 13 wurden die Deutschen geführt. „Eine dann doch noch starke Platzierung“, freute er sich. khm/Foto: verein