Sidensteinführt SG-Team bei Cross-EM

Wenden..  Die Würfel sind gefallen, das Geheimnis gelüftet, das 8-köpfige Team der SG Wenden für die Team-Cross-Europameisterschaft am 1. Febriar in Spanien ist benannt - drei Siegerländer sind dabei. SGW-Trainer Egon Bröcher hat die Obersdorfer Brüder Tim-Arne und Sven-Christian Sidenstein sowie den Wilgersdorfer Sven Daub nominiert. Die weiteren fünf sind Simon Huckestein, Nils Schäfer, Marco Giese, Eyob Solomun und Niklas Bühner. Startberechtigt sind in Guadalajara aber nur jeweils sechs Läufer einer Vereinsmannschaft, da hat Egon Bröcher die Qual der Wahl, wem er das Vertrauen schenkt, mit im etwa 150-köpfigen Läuferfeld der besten Clubs aus 21 Nationen zu stehen.

Einen letzten Härtetest absolvierten sieben der EM-Kandidaten - nur der Eritreer Eyob Solomun wurde nicht eingesetzt - beim Suppenschüssel-Crosslauf in Offenbach. „Die Strecke hatte es ganz schön in sich und darf sich Cross nennen“, meinte der Ottfinger Trainer Egon Bröcher.

Eine beeindruckende Vorstellung gab der 25-jährige Tim-Arne Siden­stein als Gesamtsieger, der gleich vom Start weg keinen Zweifel daran aufkommen ließ, wer hier gewinnt. Vierter wurde sein älterer Bruder Sven-Christian (27) und Sechster Sven Daub. Tim-Arne Sidenstein, der bereits 2014 internationale Cross-Erfahrung in Marokko sammelte, dürfte auch der „Leitwolf“ des SGW-Teams in Spanien sein.