SFS-Spiel wird 50 Minuten vor dem Anpfiff abgesagt

Essen..  135 Kilometer - das ist die Distanz zwischen dem Stadtzentrum von Siegen und dem alt-ehrwürdigen Stadion Am Uhlenkrug in Essen. Dort hätte am Samstag um 14 Uhr das Regionalliga-Spiel zwischen Aufsteiger FC Kray und den Sportfreunden Siegen angepfiffen werden sollen. Wurde es aber nicht. 50 Minuten vor Spielbeginn wurde die Partie überraschend abgesagt, weil Schiedsrichter Mario Heller aus Köln den Naturrasenplatz für nicht bespielbar erklärte. Überraschend deshalb, weil noch am Freitagmittag eine Platzkommission das Naturgrün für bespielbar eingestuft hatte.

Alle hatten sich deshalb auf die Punktspielpremiere im Jahr 2015 eingestellt und auch gefreut. Heller befürchtete nach einer Inspektion des Platzes ein zu hohes Verletzungsrisiko. Die Rasenoberfläche sei nach einsetzender Milderung und Sonneneinstrahlung am Vormittag schmierig, die darunter liegende Schicht dagegen noch gefroren gewesen. Trotz im Vergleich zu den Vortagen angenehmer Temperaturen von rund fünf Grad plus durfte nicht gespielt werden.

Nachholtermin steht noch nicht fest

„Die Absage ist nachvollziehbar, aber es verwundert uns schon, dass dies nicht schon vor zwei Tagen geschehen ist“, sagte Siegens Teammanager Daniel Schäfer auf dem Weg zum Mannschaftsbus, der die Delegation bereits um kurz nach 13 Uhr wieder Richtung Siegen beförderte. Zahlreiche Sportfreunde-Fans waren in zwei Bussen und Privat-Pkw längst in der Ruhrgebiets-Metropole eingetroffen, ebenso die Medienschar, als sich die Nachricht von der Spielabsage verbreitete. Auch die hätten sich die Reise sparen können.

Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. Zu erwarten ist ein Zeitpunkt „unter der Woche“, da es an den Wochenenden so gut wie keine freien Termine gibt. Dann dürfte, weil aus Siegen weit weniger Fans anreisen dürften, unter Umständen nicht am Uhlenkrug, sondern auf der neuen Platzanlage des FC Kray gespielt werden. Dort liegt Kunstrasen - ein für die Siegener Kicker eher ungewohntes Geläuf.