SF Siegen kassiert die vierte Niederlage in Folge

Frauen-Regionalliga West: Sportfreunde Siegen - Borussia Mönchengladbach 0:2 (0:1). Gegen den Tabellenführer aus Mönchengladbach malten sich die Siegenerinnen keine großen Chancen aus. Sie spielten von Beginn an sehr defensiv und zeigten keine vielversprechenden Konter. Nach einer Ecke in der 21. Minute schoss Kelly Simons den Ball unhaltbar ins Siegener Gehäuse. Mönchengladbach baute weiter Druck auf, und in der 60. Minute erhöhte Simons auf 2:0. Kurz danach hatten die Siegenerinnen das Anschlusstor auf dem Fuß. Zuerst scheiterte Verena Lehnen am Fuß von Torhüterin Jasmin Hamann, den Abpraller bekam Lea-Sophie Nicolai, die auch am Fuß der Torhüterin scheiterte. Dann versuchte Laura Pfeifer ihr Glück, doch eine Abwehrspielerin stand auf der Linie und konnte den Ball klären.

„Wir wollten die Niederlage so gering wie möglich halten“, kommentierte Siegens Abteilungsleiterin Gudrun Winkler das Ergebnis.

Westfalenliga

SV Fortuna Freudenberg - SC Borchen 2:1 (1:0). Nach langer Durststrecke feierten die Freudenbergerinnen wieder einen Sieg. In der 39. Minute verwandelte Jaqueline Gutwein einen Foulelfmeter zum 1:0. Mit einem Distanzschuss baute Laura Sophie Oerter die Führung in der 57. Minute auf 2:0 aus. Borchen baute Druck auf und verkürzte auf 1:2. „Wir haben nicht gut gespielt, hatten aber mehr Spielanteile und haben verdient gewonnen“, sagte Freudenbergs Trainer Volker Poggel.

Landesliga 2

Sportfreunde Siegen II - SG Lütgendortmund 1:1 (1:0). Die Siegenerinnen waren die dominierende Mannschaft, und Manuela Frettlöh traf nach einer Ecke in der 20. Minute zum 1:0. In der zweiten Hälfte bauten die Lütgendortmunderinnen Druck auf, Siegens Bälle waren nicht mehr präzise genug. So vergaben sie zwei Chancen nach Ecken. Ein Kopfballtor in der 85. Minute kostete Siegen wichtige Punkte. „Wir hätten nach dem 1:0 nachlegen müssen“, so Gudrun Winkler.