Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Siegerländer KV

Schnelle Rückkehr in die 1. Liga

20.01.2015 | 17:03 Uhr
Schnelle Rückkehr in die 1. Liga
Auf volle Ränge, in welcher Halle auch immer, bauen die SKV-Kunstturner auch 2015.Foto: Horst Schaumann

Krombach.   Ohne Sieg sind die Kunstturner der Siegerländer KV wieder in die 2. Liga abgestiegen. In diesem Jahr soll die sofortige Rückkehr gelingen. Die Vereinigung gibt sich dafür einen professionelleren Anstrich und baut größtenteils auf die bewährte Riege.

Über einen Beamer wurden die schönsten Fotos aus der vergangenen Saison auf die Wand projiziert, untermalt vom Song „Paradise“ der britischen Gruppe Coldplay. Nach dieser visuellen und aktustischen Einstimmung wurden Foto-Collage, Sachgeschenk und der obligatorische Pokal überreicht – für Falk Daniel Uhlig und Philipp Herder war es ein Abend voller Geschenke im Hotel Anker in Krombach. Im Rahmen der Saisonabschlussfeier der Siegerländer Kunstturn-Vereinigung (SKV) wurden Uhlig und Herder als die herausragenden Turner 2014 geehrt.

Uhlig erhielt erneut das Prädikat „Jugendturner des Jahres“. Herausragend: Sein erster Platz bei der Internationalen Jugend-Trophy in Cottbus, aber auch in der SKV-Kunstturnriege wusste der Trupbacher, ein SKV-Eigengewächs, zu überzeugen. Damit nicht genug. „Hinzu kommt sein selbstloses Engagement für die Mannschaft. Für ihn ist es selbstverständlich, dass seine Leistungen immer in den Dienst der Mannschaft gestellt werden“, lobte SKV-Ehrenvorsitzender Jürgen Althaus in seiner Laudatio den jungen Athleten.

Lukrative Angebote ausgeschlagen

An der Wahl Philipp Herders zum „Turner des Jahres“ führte kein Weg vorbei. „Es war sein erfolgreichstes Jahr als Hochleistungssportler“, sagte Althaus. Der Berliner belegte beim hochkarätig besetzten Weltcup in Doha (Katar) am Reck und Boden jeweils Platz elf, nahm für Deutschland an der Weltmeisterschaft in China teil und avancierte damit zu einem der erfolgreichsten Turner, die jemals in einem Siegerländer Verein geturnt haben. Vor ihm schafften es zu Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen Kurt Euteneuer (Olympische Spiele 1952 in Helsinki), Friedhelm Irle (Mitglied der WM-Mannschaft 1958 in Moskau) und Reinhard Dietze (Olympische Spiele 1976 in Montreal).

In der Bundesliga war der 22-Jährige eine feste Größe, erturnte gegen Stuttgart sogar mehr Punkte als der etablierte Marcel Nguyen.

Es spricht für das harmonische Umfeld bei der SKV, dass Herder den Siegerländern trotz des Abstiegs auch in der im September beginnenden Saison in der 2. Bundesliga Nord erhalten bleibt und lukrativere Angebote ausschlug.

Nur Nils Dunkel geht

Herder soll seinen Teil zu dem Ziel beitragen, dass Vereinsvorsitzender Reimund Spies formulierte: „2015 wollen wir direkt wieder aufsteigen.“ Ihre vier Heimwettkämpfe will die SKV erneut in Kreuztal und Siegen austragen. Eine Rückkehr ins Leistungszentrum Dreis-Tiefenbach werde es nicht geben, so Spies. Nur Nils Dunkel verlässt die SKV-Riege, die Spies gerne noch gezielt verstärken würde. Unabhängig von der künftigen Besetzung der Mannschaft soll die „Marke SKV“ 2015 weiter ausgebaut werden, „denn wir sind ein positiver Botschafter für die Region Südwestfalen“, so Spies. Um die „Faszination Kunstturnen“ weiterzutragen, soll die Turntalentschule ausgebaut werden. Der Leitgedanke heißt: „Talentförderung - der Weg in die SKV-Mannschaft“.

Lutz Großmann

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Ferndorf gegen den Meister: 22:31
Bildgalerie
DHB-Pokal
Ferndorf besiegt Glauchau 33:17
Bildgalerie
DHB-Pokal
25. Triathlon am Möhnesee
Bildgalerie
Jubiläum
Sportfreunde verlieren 0:2 beim BVB
Bildgalerie
Regionalliga
article
10256491
Schnelle Rückkehr in die 1. Liga
Schnelle Rückkehr in die 1. Liga
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/siegen-wittgenstein/schnelle-rueckkehr-in-die-1-liga-id10256491.html
2015-01-20 17:03
Siegen-Wittgenstein