Schameder ist nur noch einen Punkt vom Ufer entfernt

Schameder..  Die einen Zuschauer nannten das gebotene Spiel zwischen dem SV Schameder und der Sportfreunde Birkelbach II „Fußball“, die anderen betitelten es mit „purer Abstiegskampf“. Letztlich trafen es die drei Worte „Not gegen Elend“ am besten. Doch dem SV Schameder dürfte das egal sein: Er kann wohl für ein weiteres Jahr B-Kreisliga planen. Dank eines Tores von Timo Saft (66.) feierten die von Steven Lichy und Thomas Ludwig interimsmäßig betreute Mannschaft des SV einen knappen, aber nicht unverdienten 1:0-Erfolg. „Ich denke, dass wir heute mehr für die drei Punkte getan haben, daher geht der Sieg in Ordnung“, erklärte ein erleichterter Lichy. Birkelbach II ist kaum noch zu retten, braucht zwei Siege in zwei Spielen und Schützenhilfe, um zumindest noch ein Entscheidungsspiel zu erreichen. Trainer Kevin Knebel war enttäuscht: „Das war zu wenig von uns, aber solange es noch möglich ist, glauben wir alle an den Klassenerhalt.“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE