Sabine Hausstein läuft in Husum neue Siegerland-Bestzeit

Eiserfeld..  Für Sabine Hausstein (TV Niederschelden) läuft’s wieder richtig gut, sie fühlt sich topfit. Die Eiserfelder W55-Läuferin reiht eine weitere Siegerland-Bestleistung in ihre Erfolgsbilanz ein. Bei den Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften in Husum lief sie - trotz ständig starken Windes - mit 1:43:12 Stunden eine neue Siegerlandbestzeit, gleich zum Einstieg in ihre neue Altersklasse W55, und verbesserte die bislang gültige Zeit von 1:49:08 Std., 2007 von Ulrike Pithan (TuS Deuz) in Marburg gelaufen, recht deutlich.

Sabine Hausstein zeigte in den 1980er Jahren, damals noch unter ihrem Mädchennamen Menn, ihre Langstrecken-Qualitäten. In jenem Jahrzehnt stellte sie gleich vier (!) Siegerlandrekorde der Frauen auf, die heute noch Gültigkeit haben: Nämlich über 10 000 m (35:31,13 min. 1985 im Mendener Huckenohlstadion), über die Halbmarathonstrecke (21,1 km) mit 1:20:17 Std. (1987 in Attendorn), im Marathonlauf (42,195 km - 2:46:35 Std. 1985 in Frankfurt/Main) und als erster „Meilenstein“ in ihrem erfolgreiches Jahrzehnt über 25 km mit 1:33:29 Std. 1984 in Waldniel.