Rückkehr in den Alltag

Am Freitagabend hatte er sich für seine Titelverteidigung bei der Sportlerwahl unserer Zeitung feiern lassen: Steffen Mengel unterstrich, dass er ein Sympathieträger und ein Leistungssportler durch und durch ist. Welcher Sportler kann sich schon die Teilnahme an Olympischen Spielen, das größte Ziel eines Sportlers überhaupt, vornehmen?

Zwei Tage später holte den Holzhausener der (Tischtennis)-Alltag ein. Er musste für seinen Verein TTC Schwalbe Bergneustadt in der Bundesliga an die Platte. Gegen die TTF Liebherr Ochsenhausen verloren die Oberbergischen vor 280 Zuschauern in Gummersbach mit 2:3. Im Auftaktspiel stand der Siegerländer gegen Ochsenhausens Franzosen Simon Gauzy beim 0:3 (3:11, 9:11, 7:11) überraschend auf verlorenem Posten. Beim 1:2-Rückstand glich Mengel mit einem 3:1 (9:11, 11:8, 11:3, 11:6) über TTF-Spitzenspieler Liam Pitchford zum 2:2 aus, doch dann verlor Benedikt Duda für Bergneustadt das fünfte Einzel.

Einfacher wird’s für Mengel und Co. übrigens im nächsten Spiel nicht. Am Sonntag kommt der Tabellenzweite TTC Zugbrücke Grenzau nach Gummersbach...