Rosemarie Mayland weiter die Chefin beim TC Erndtebrück

Erndtebrück..  Rosemarie Mayland bleibt zwei weitere Jahre die 1. Vorsitzende des Tennisclubs Erndtebrück. „Ich gehe voller Tatendrang in die Jahre 2015 und 2016“, freute sich das Vereinsoberhaupt auf der Jahreshauptversammlung.

In den anderen Ämtern gab es personelle Veränderungen. Der bisherige Jugendleiter Jens Löcherbach ist neuer Schriftwart für den ausgeschiedenen Hendrik Frank, Maximilian Birkelbach löst Löcherbach ab. Als Schatzmeisterin wurde Gerlinde Bergmann bestätigt.

„Was anderes hätte ich bei der guten Arbeit, die unsere Gerlinde macht, auch nicht zugelassen“, erklärte Mayland zwinkernd.

Arne Löcherbach und Christian Pickhan sind Beisitzer. 2015 feiert der TC seinen 40. Geburtstag. Rosemarie Mayland ehrte die Gründungs-Mitglieder Annette und Otto zu Sayn Wittgenstein, Paul Weber, Rüdiger Weber, Heinz Josef Linten, Helga Belz, Klaus Duchardt, Hans-Jürgen Paul, Christina Leopold, Friedhelm Leopold und Dietmar Linten „Ich danke Euch für die langjährige Treue, die wir auch in Zukunft benötigen. Der Verein braucht Euch“, so die Vorsitzende.

Aus sportlicher Sicht hatte das Jahr 2014 eine „ereignisreiche und erfolgreiche Geschichte“, wie es die Vereins-Chefin ausdrückte. So veranstaltete der TC zum zweiten Mal die Wittgensteiner Open, wo neben Spieler aus Nachbarvereinen auch Hobbyspieler in zwei separaten Turnieren ihr Können unter Beweis stellten. Bei der Klasse Herren A siegte mit Arne Löcherbach dann auch gleich Mal der Cheforganisator des Turniers, während Björn Birkelbach die Klasse B für sich entschied. Bei den Herren 30 siegte Matthias Rothenpieler, Andreas Pols bei den Herren 45.

„Die Veranstaltung ist hervorragend angekommen und erfährt vom 26. bis 28. Juni eine Neuaflage“, erklärte Arne Löcherbach. Auch die Mannschaften schlossen die Saison erfolgreich ab. So hielten alleTeams die Klasse.

Die Werbung neuer Mitglieder gab Rosemarie Mayland als wichtigstes Ziel für 2015 aus: „Bringt Freunde und Verwandte mit, damit unser Verein auch in Zukunft wettbewerbsfähig ist.“

Neben den erwähnten elf Gründungsmitgliedern wurde Manuel Schaller wurde für 10-jährige Mitgliedschaft geehrt.