Reichenbach für Steiner bei Sportfreunden?

Siegen..  Bevor am kommenden Dienstag die Sportfreunde-Mitglieder zur außerordentlichen Versammlung in der Siegerlandhalle zusammenkommen, stehen viele Fragen im Raum: „Bleibt es beim derzeitigen Vorstands-Gespann?“ „Tritt Uli Steiner als Vorstands-Vorsitzender ab?“ „Hat ein potenzieller Nachfolger auch gleich eine neue Mannschaft hinter sich?“ „Gibt es grundlegende Veränderungen?“

Ein Name jedenfalls macht in der so genannten Gerüchteküche seit einigen Tagen die Runde: Hubertus von Reichenbach (Foto). Der frühere Trainer der Reserve, Coach der A-Jugend und Spieler ganz früher Sportfreunde-Zeiten machte aus seinem Anliegen jedenfalls kein Hehl. Er würde, so heißt es, antreten, wenn man ihn denn ließe.

Viel Lärm um Nichts

Von den derzeitigen Amtsinhabern verspürt - außer Uli Steiner (und auch bei ihm ist das keinesfalls als sicher zu betrachten) - offenbar niemand das Bedürfnis, seinen Posten zu räumen. Zwar war die Rede davon, dass Heiko Maurer wegen beruflicher Überlastung an Rücktritt denke. Inzwischen soll aber auch bei ihm ein Umdenken eingetreten sein.

Im Hintergrund hatte zwar schon eine Gruppe von Mitgliedern an neuen Gebilden gearbeitet, doch scheint ein solcher Versuch, die Vorstandarbeit in andere Hände zu übergeben, auch diesmal, ähnlich wie bei der Jahreshauptversammlung im November, auszugehen wie das Hornberger Schießen: Viel Lärm um Nichts.

Warten auf Dienstag

Eines also kann den derzeitigen Amtsinhabern auf jeden Fall nachgesagt werden, nämlich, dass sie Mittel und Wege finden, sich im Sattel zu halten. Gestützt vom Ältestenrat, dessen Plazet jeder Vorstand benötigt. Über die Sinnhaftigkeit dieser in der Vereinssatzung verbrieften Autorität mag man streiten.

Als wahrscheinlich kann angesehen werden, dass - wenn überhaupt - nur der Vorstands-Vorsitzende ausgetauscht wird. Statt Steiner also künftig von Reichenbach? Ob der weiß, was er sich damit antut, steht auf einem anderen Blatt.

Warten wir also auf den Abend nach Pfingsten. Dann werden enige der oben gestellten Fragen beantwortet sein.