Petra Wörster mit 850 Holz beste Keglerin

Siegen..  Auf den Bahnen der Siegerlandhalle sowie im Bahnhof Siegen-Ost stand mit den Bezirksmeistersxhaften der Sportkegler Teil eins der in diesem Jahr in Siegen anstehenden Titelkampf-Trilogie auf dem Programm. Westfälische und Westdeutsche Meisterschaften folgen an drei Wochenende im März bzw. vom 8. bis 10. und vom 14. bis 17. Mai. Ausrichter sind der ESV Siegen und die TG Friesen Klafeld-Geisweid.

Die Bezirksmeisterschaft als Qualifikation zur Westfalenmeisterschaft bildete den Auftakt.

U24

Fünf Teilnehmer der Westfalenmeisterschaft wurden bei der U24 in Siegen-Ost ermittelt. Vorjahressieger Alexander Evers (Ninepin Iserlohn) hatte auch diesmal mit 790 die Nase vorn. Die nächsten Plätze gingen an Lukas Uebach (ESV Siegen), Michel Liepert (Meinerzhagen), Jan Fresen (Neheim) und Fabian Schnutz (TG Friesen Klafeld-Geisweid).

Herren A

Auch bei den Herren A schafften fünf Akteure den in die nächste Runde. Dominiert wurde der Wettbewerb von Detlef vom Hofe (Germania Hagen, 815 Holz). Auf die nächsten Plätze kamen Klaus Tepaß (Meinerzhagen), Detlef Gsodam und Hans-Joachim Schnittchen (TG Friesen Klafeld-Geisweid) und Roland Krahn (Meinerzhagen). Marcus Nadzeyka (ESV Siegen) ist direkt für die Westfalenmeisterschaft qualifiziert.

Damen A

Petra Wörster vom ESV Siegen spielte bei den Damen A mit 850 Holz das Top-Ergebnis und startet gemeinsam mit Petra Fritz und Elke Keene (ebenfalls ESV Siegen) auf der Westfalenebene. Team-Kollegin Petra Molzberger ist direkt qualifiziert.

Herren B

Bezirksmeister der Herren B wurde Wolfgang Seebauer (ESV Siegen) mit 745 Holz vor seinen Vereinskameraden Günter Engel, Erhard Kretschmer und Lothar Wied. Fünfter Starter auf Westfaklenebene ist Günter Buth aus Iserlohn.

Damen-Paarkampf

Hier gingen alles Plätze an die heimischen Spielerinnen. Das überragende Ergebnis spielten Jenny Irle/Kira Schmitt (ESV Siegen) mit 656 Holz. Auf die Plätze kamen Petra Fritz/Petra Wörster vor Sabrina Bohland/Julia Polster und Ulrike Englisch/Elke Keene (alle ESV) sowie die beiden Friesen-Keglerinnen Nadine Nassauer/Christel Kretschmer.

Herren-Paarkampf

Auch in diesem Jahr gab in dieser Disziplin Überraschungen, favorisierte Paare schieden aus. Den Titel holten sich Björn Fuhrmann/Marcus Nadzeyka (ESV Siegen) vor den Iserlohner Bundesligaspielern Jochen Klöpper/Sascha Bacinski. Ebenfalls qualifiziert die Friesen Ralf Fischbach/Hans.-Joachim Schnittchen sowie Oliver Geier/Daniel Hippler aus Meinerzhagen.

Herren-Vereinsteams

Nur der Sieger kam eine Runde weiter. Der ESV Siegen schaffte es und hatte mit Stefan Dietershagen (797) den besten Spieler.

Sonntag geht die Meisterschaft mit dem Einzel der Herren sowie dem Mixed-Wettbewerb in der Siegerlandhalle zu Ende.