„Petra-Duett“ des ESV holt den Titel

Elke Keene, Petra Molzberger, Ulrike Englisch, Iris Mettler und Christa Brodbek: Als Zweite  bei der „Westdeutschen“.
Elke Keene, Petra Molzberger, Ulrike Englisch, Iris Mettler und Christa Brodbek: Als Zweite bei der „Westdeutschen“.
Foto: WP

Siegen..  Am dritten und letzten Wochenende der Westfalenmeisterschaften der Sportkegler in der Siegerlandhalle und Siegen-Ost gab es noch Medaillen für die heimischen Sportler.

Endlauf Damen-Paarkampf: Auf der Anlage in Siegen-Ost wollten die ESV-Spielerinnen alles tun, um noch einen Sieg zu erringen.

Jenny Irle/Kira Schmitt starteten im ersten Abschnitt und legten mit 631 ein sehr gutes Ergebnis vor. Nun war der zweite Block des ESV gefordert. Petra Fritz/Petra Wörster mussten erst einmal ihre Gegnerinnen aus Lünen und Herne auf Distanz halten. Mit den letzten fünf Kugeln gelang es ihnen, ihre Mannschaftskameradinnen mit 641 zu übertreffen und sich den Titel zu sichern.

Herren A verpassen Rang drei

Damen A: Für die ESV-Mannschaft ging es in Siegen-Ost darum, sich einen Platz unter den ersten Vier zu sichern. Bielefeld war der große Favorit. Ulrike Englisch spielte mit 776 Holz das Tagesbestergebnis und sicherte ihrer Mannschaft damit Platz zwei.

Herren B-Mannschaft: Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung holte sich das ESV-Team Rang zwei und damit die Teilnahme an der Westdeutschen.

Herren A: Beim Finalwettkampf auf den Bahnen fünf bis acht in der Siegerlandhalle waren drei Plätze für die Westdeutschen Meisterschaften zu vergeben. Der wichtige dritte Platz wurde knapp verfehlt, da einige Spieler „verwachst“ hatten. So blieb nur der vierte Rang.

Jetzt bereiten sich die Kegel-Sportler auf die Westdeutsche Meisterschaft vor.


Die findet statt vom 8. bis 10. und vom 14. bis 17. Mai.

Austragungsort ist - wie gehabt - Siegen: Siegerlandhalle und Banhnhof Siegen-Ost.