Offensiv-Spektakel in der Wester

Wingeshausen..  Kaum ist der Abstieg aus abgewendet, feuert der TSV Aue-Wingeshausen Offensiv-Feuerwerk ab: Mit 8:2 schoss die Mannschaft von Trainer Marco Schneider den SV Schmallenberg/Fredeburg aus der Wester und feierte einen rundum versöhnlichen Saisonabschluss in der Fußball-Bezirksliga. „Der Sieg war verdient, obwohl es am Ende zu hoch ausgefallen ist“, erklärte Schneider.

Im ersten Durchgang begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe, wobei der TSV dank Toren von Jens Sonneborn (1.) und Don von der Ahe (34.) nicht unverdient führte. Das zwischenzeitliche 1:1 besorgte Enrico Ledda für die Gäste. Nach der Pause erhöhte Simon Henkel für die Hausherren, ehe erneut Ledda (51.) verkürzte. Doch dann begann das Offensiv-Spektakel: Erst traf Tim Burghardt (69./74.) in seinem wohl letzten Spiel per Doppelpack, bevor Marcel Euteneuer (80.), Fabian Treude (83.) und Lutz Friedrich (88.) für den höchsten Saisonsieg sorgten.

Aufstellung Aue-Wingeshausen: Cuntz – Daum (74. Spies), K. Treude (48. F. Treude), Henkel, Brachmann – F. Treude, Burghardt, v. d. Ahe (46. Euteneuer), Stremmel, Sonneborn – Friedrich.