Neue Konzepte und Angebote zahlen sich aus

(v.l) Petra Haßler, Wolfgang Buschhaus, Sandra Strack-Saßmannshausen, Dieter Althaus, Klaus Blecher, Stefanie Hanke, Susanne Müller, Jutta Schmidt und Patricia Grübener konnten ihr Sportabzeichen entgegennehmen
(v.l) Petra Haßler, Wolfgang Buschhaus, Sandra Strack-Saßmannshausen, Dieter Althaus, Klaus Blecher, Stefanie Hanke, Susanne Müller, Jutta Schmidt und Patricia Grübener konnten ihr Sportabzeichen entgegennehmen
Foto: WP

Feudingen..  „Wir sind breit aufgestellt“, sagt Sandra Strack-Saßmannshausen, die 1. Vorsitzende des TV 08 Feudingen in der gut besuchten Jahreshauptversammlung. Wegen der vielen Neuerungen kann der Vorstand auf ein Jahr zurückblicken, das mehr als abwechslungsreich war. Nachdem seit 2013 zwei neue Kinder- und Jugendtanzgruppen den Turnverein bereichern, gibt es in diesem Jahr ein neues Angebot für die ältere Generation. Stefanie Hanke und Kathrin Kuhly bieten seit vergangenem Jahr Seniorengymnastik an, für jeden, der sich auch im Alter fit halten möchte. Der Verein ist stets bemüht, auch die neuen „Trendsportarten“ mit in den Vereinssport zu integrieren. So wurden mehrmals wöchentlich Zumba-, Piloxing-, und Yogakurse angeboten, die sehr gut von den TV-Mitgliedern angenommen wurden.

Familienduell in der Ilse

Auch bei den wichtigen Veranstaltungen des Jahres, hat der Turnverein 2014 viel Neues ausprobiert. Beim traditionellen Kartoffelbraten in der Ilse hat das neue Konzept besonders viele Besucher angezogen. Es wurde bereits morgens mit einem Zeltgottesdienst eröffnet und hatte über Mittag mit einem „Familienduell“ Spaß für alle Generationen zu bieten. Die alljährliche Nikolausfeier zum Jahresende lief ebenfalls etwas anders ab, als gewohnt. Unter dem Motto „Film- und Fernsehen“ musste sich jede Abteilung etwas überlegen, wobei kreative und schöne Auftritte zustande kamen.

Bei einem Turnverein mit einer derart großen Anzahl an Abteilungen ist der Terminkalender jedes Jahr gut gefüllt. Der leichtathletische Bereich richtete neben den Vereinsmeisterschaften die Hallenwettkämpfe in der Feudinger Turnhalle aus. Natürlich ging es für die Leichtathleten auch auf Wettkämpfe anderer Vereine und es konnten tolle Ergebnisse erzielt werden. Erfolgreich war auch der Gerätturnbereich im vergangenen Jahr wieder. Die Sportlerinnen im Alter von 3 bis 18 Jahren nahmen an insgesamt sechs Wettkämpfen teil, bei denen sich die Turnerinnen gute Plätze sichern konnten.

Nicht nur Wettkampfsport

Für die Abteilungen, bei denen der Wettkampfsport nicht im Vordergrund steht, wie beim Lauftreff, beim Spielmannszug oder beim Prellball, war 2014 trotzdem ein tolles Jahr. Vor allem die geselligen Dinge, wie gemeinsame Wanderungen oder Ausflüge machen den Vereinssport aus und verbinden die Mitglieder. „Die Übungsleiter und Helfer sind das Rückgrat, ohne das wir nicht sind, was wir sind.“, so bedankte sich die Vorsitzende noch einmal bei allen fleißigen Helfern.

Mit Blick auf das kommende Jahr steht neben den üblichen Veranstaltungen für den Turnverein ein ganz besonderer Termin auf dem Plan. Das Westfälische Landesturnfest wird in diesem Jahr vom 3. bis 6. Juni in Siegen stattfinden und die Mitglieder des Turnvereins werden nicht nur als Sportler dabei sein, sondern auch als Ausrichter. Eine Siegener Schule, in der Aktive aus ganz Westfalen untergebracht werden, wird vom Turnverein betreut. Dabei müssen viele Dinge koordiniert werden, doch vor allem wird der Spaß im Vordergrund stehen.

Vorständler bestätigt

Im Zuge der Jahreshauptversammlung konnten die insgesamt 20 erwachsenen Absolventen den Sportabzeichens stolz ihre Urkunde entgegennehmen. Auch drei Familiensportabzeichen konnte der Vorstand verleihen. Bei den Vorstandswahlen standen in diesem Jahr der Posten des 2. Vorsitzenden sowie des Oberturnwartes zur Wahl. In beidem Ämtern wurden Matthias Schmidt und Erich Benfer wiedergewählt und behalten den Vorstand so bei.