Netphener Mädchen in Bestform

A-Jugend-Oberliga: DJK Oespel-Kley - TuS Ferndorf 40:18 (16:7)..  Wegen der zeitlichen Überschneidung gab es für Ferndorf keine Verstärkung durch die B-Jugendlichen, musste Trainer Daniel Friesenhagen ohne Wechselmöglichkeit beim Zweiten antreten. „Es war klar, dass wir hier nichts holen können. Trotzdem schade, dass wir die beiden ersten Gegenstöße ausgelassen haben. Danach sind die Köpfe nach unten gegangen“, so Friesenhagen. Über 6:3 eilte Oespel auf den 16:7-Pausenstand davon und drückte im zweiten Abschnitt aufs Tempo. Dass auch noch Fabian Wurm, neben Lukas Thiemann bester TuS-Schütze, mit Armverletzung ausfiel und Keeper Cedric Keuper im Feld aushalf, passte ins Bild eines verpatzten Auftritts.

TuS: Keuper, Müller; Thiemann (7), Wurm (4), Maletz (3), Heinzerling (3/1), Teixeira (1), Lütz.


B
-Jugend-Oberliga; GWD Minden – TuS Ferndorf 24:18 (9:9). Auch beim verlustpunktfreien Spitzenreiter bot der TuS eine starke Vorstellung und hielt eine Halbzeit lang dagegen, wobei sich vor allem die Abwehr die Note eins verdiene. Allerdings merkte man den Leistungsträgern Mattis und Linus Michel sowie Michel Sorg die hohe Belastung (Westfalenauswahl und Training bei der Ersten) an. „Da fehlte die Spritzigkeit, die gegen so einen starken Gegner nötig gewesen wäre“, so TuS-Coach Alex Orlov.

Zwei unkonzentrierte Minuten zu Beginn der zweiten Hälfte mit technischen Fehlern und drei Gegentoren in Serien gaben den Ausschlag, denn in der Folgezeit kam Ferndorf nicht mehr näher heran, lockerte dann die Abwehr, was die in der Breite besser besetzte Mindener zum Ausbau der Führung nutzten.


B-Jugend-Landesliga: HVE Villigst-Ergste – JSG Eiserfeld-Siegen 38:10 (17:5).
„Das Ergebnis sagt alles. Die HVE spielt in einer anderen Liga und hat unsere Schwächen schonungslos aufgezeigt“, meinte JSG-Coach Frieder Krause, der seinen Keeper Carlo Rogalla trotz der 38 Gegentore als besten Akteur seiner Mannschaft bezeichnete. Nach dem hohen Pausenrückstand wechselte Krause munter durch.

JSG: Rogalla; Bohne (4), Beyer (2), Wied (2), Roth (2), Gräbener, Günther, Knust, Schaum, Rüggemeier, Schmidt.


Weibl. A-Jugend-Bezirksliga: TVE Netphen – JSG Meißen-Röcke 29:24 (12:11).
Die TVE-Mädchen fügten dem Tabellenführer die ersten Minuspunkte bei. Nach dem 4:7 fing sich Netphen und verschaffte sich einen knappen Pausenvorsprung, der mit jetzt aggressiverer Abwehr und Kontern auf 17:11 ausgebaut wurde. Die Rote Karte nach dritte Zeitstrafe gegen Ana Alonso brachte ein wenig Unruhe. Der Spitzenreiter verkürzte auf 20:22, doch als der TVE mit einem Dreierpack antwortete, war der Sieg und Sprung auf Rang zwei perfekt.

TVE: Schneider (Pfotenhauer); Setzer (8), Welsch (7/3), Schäfer (4), Müller-Lechtenfeld (3), Schwunk (3), Alonso (2), Wieder (1), Holzknecht (1).