Nächster Schrit in den Aufstiegsrunden

Der Neu-Ferndorfer Tim Kolb, vom RSVE Siegen gewechselt, soll am Wochenende in der A-Jugend spielen.
Der Neu-Ferndorfer Tim Kolb, vom RSVE Siegen gewechselt, soll am Wochenende in der A-Jugend spielen.
Foto: WP

Siegerland..  Für die ambitionierten heimischen Handball-Nachwuchsteams wird es allmählich ernst, stehen doch die ersten Entscheidungen im Kampf um die angestrebte Qualifikation in eine möglichst hohe Liga an.

Die A-Jugend des TuS Ferndorf war ja von vorneherein startberechtigt für die Oberliga, weil die letztjährige B-Jugend so gut abgeschnitten hat. Jetzt greift die Truppe von Alex Orlov nach den Sternen, will im zweitägigen Quali-Turnier in Hamm (Freiherr-vom-Stein-Gymnasium) möglichst den Gruppensieg und damit den vorzeitigen Sprung in die Quali-Endrunde schaffen.

A-Jugend in Hamm

„Wir sind gut vorbereitet, auch wenn es durch Klausuren und Erkrankungen Ausfälle in der Trainingsphase gegeben hat. Ich sehe reelle Chancen, dass wir uns durchsetzen können“, strahlt Trainer Alex Orlov Zuversicht aus, obwohl Sören Dischereit und Leon Sorg wegen Handverletzungen ausfallen, auch Stammkeeper Marvin Müller verletzt ist, so dass ein B-Jugendlicher nachrücken muss.

Sein Trumpf: Tim Kolb, für den RSVE Siegen immerhin drittbester Torschütze der abgelaufenen Herren-Verbandsliga-Saison, hat sich bereit erklärt, bei seinem neuen Verein auch in der Jugend mitzuhelfen. Wenn die Formalitäten noch rechtzeitig erledigt werden können, ist der künftige Zweitliga-Akteur am Wochenende dabei.

Schon das Duell am heutigen Samstag um 15.30 Uhr gegen Gastgeber SG Hamm könnte vorentscheidend sein, denn den stuft Orlov als stärksten Kontrahenten ein. Am Sonntag um 11 Uhr trifft der TuS auf den TV Emsdetten und braucht einiges Durchhaltevermögen, denn erste um 17.15 Uhr steht das abschließende Match gegen die TSG Harsewinkel an.

TuS-B-Jugend in eigener Halle

Die B-Jugend des TuS Ferndorf, die jetzt von Florian Greißner gecoacht wird, hat am heutigen Samstag Heimrecht und trifft zunächst um 11.50 Uhr auf den HTV Sundwig-Westig, bekommt es außerdem noch mit dem Soester TV (13.45 Uhr) und der DJK Oespel-Kley (15.40 Uhr) zu tun. „Wir haben die mit Abstand stärkste Gruppe erwischt, denn der HTV und Oespel-Kley sind in ihren Kreisen jeweils Erster geworden“, meint Greißner und hofft deshalb auf stimmgewaltige Unterstützung, damit einer der drei erste Plätze und damit die nächste Runde (es kann bis zu vier Qualiturniere geben) auf dem Weg in die Oberliga erreicht wird.

Eiserfeld-Siegen nach Recklinghausen

Die B-Jugend der JSG Eiserfeld-Siegen möchte nächste Saison zumindest in der Landesliga dabei sein. Das erste Sortierungsturnier steigt in der Recklinghäuser Sporthalle Nord, wo es die Schützlinge von Frieder Krause heute (15 Uhr) mit der SG TuRa Halden-Herbeck zu tun bekommen.

Um 16.30 Uhr geht es weiter gegen den TV Werne. Nach der Rückfahrt ist rasche Bettruhe angesagt, denn am Sonntag stehen noch die Partien gegen die Mendener Sauerland Wölfe (11.30 Uhr), Gastgeber PSV Recklinghausen (13 Uhr) und zum Ausklang um 15 Uhr gegen den SC Huckarde-Rahm an.